Donnerstag, 29. Juni 2017

15. September 2016 14:00 Uhr

Königsbrunn

Königsbrunner  Stadtverwaltung wird zum Fahrradverleih

Anfang August konnten Pendler sechs Wochen lang für die Dauer der Sperrung der Staatsstraße 2380 kostenlos E-Bikes ausleihen. Warum davon sogar die Stadtbücherei profitiert. Von Claudia Deeney

i

Während der Sommerferien hat die Stadtverwaltung einen Fahrradverleih betrieben. Die Aktion sei „ein voller Erfolg“ geworden, so Bürgermeister Franz Feigl gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Er ist sowohl mit dem Ablauf wie auch mit der Reaktion der Bürger voll zufrieden.

Ab Anfang August konnten Pendler sechs Wochen lang – für die Dauer der Sperrung der Staatsstraße 2380 – kostenlos E-Bikes ausleihen, um damit von Königsbrunn nach Mering zu radeln (wir berichteten). Die Idee dazu war Feigl bei Gesprächen mit Bürgern gekommen, die jeden Tag über den Lech zu den Bahnhalten in Mering-St.Afra oder Mering pendeln. „Ich überlegte mir: Wie können wir als Stadt helfen, um die Vollsperrung der Verbindungsstraße zwischen Königsbrunn und Mering für die Betroffenen erträglicher zu machen?“ Ganz schnell kam das Transportmittel Fahrrad ins Gespräch – und damit es noch ein bisschen bequemer und nicht so schweißtreibend ist, wurde die Möglichkeit geprüft, E-Bikes anzubieten.

ANZEIGE

Die Lechwerke (LEW), die ohnehin die elektrisch gestützte Mobilität – sogenannte eMobility – populär machen wollen, erklärten sich bereit, für die Aktion 40 Räder in den zwei Varianten Citybike und und Bergziege zu sehr günstigen Konditionen zur Verfügung zu stellen. So konnten ab Samstag, 30. Juli, die ersten Radler auf die Strecke gehen.

Verleih erfolgte in der Stadtbücherei 

Der Verleih erfolgte in der Stadtbücherei – weil dies die einzige städtische Dienststelle ist, so erläutert Feigl, die regulär am Freitag und Samstag mit Personal besetzt ist, und sich zudem mit dem Thema Verleih auskennt. Zudem könnte dies auch den Nebeneffekt haben, die Bücherei stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken. Sein Kalkül ging auf, wie Büchereimitarbeiterin Hildegard Häfele bestätigt: „Die Leute mußten ja in unsere Räume reinkommen. Viele kannten die Bücherei vorher gar nicht – und einige haben sich tatsächlich einen Leseausweis ausstellen lassen“.

Die Ausleihaktion der Räder endete am vergangenen Samstag. Nach der Auswertung kann der Bürgermeister mit bemerkenswerten Zahlen und Erkenntnissen aufwarten:

1) Der Buchungsprozess lief zu 95 Prozent per E-Mail

2) Die Räder waren immer ausgebucht

3) 73 Personen kamen zum Zuge, was bedeutet, dass man einigen Interessierten absagen musste

4) Bis auf kleinere Schäden an den Rädern, wie etwa einen platten Reifen oder einen defekten Akku, hatten die Nutzer nichts bei der Rückgabe der E-Bikes zu bemängeln

5) Wie viel CO² durch den Wechsel vom Auto aufs E-Bike rechnerisch eingespart wurde, konnte Feigl nicht ermitteln.

Überraschend war für Stadtverwaltung und Bürgermeister, dass auch viele Anfragen aus umliegenden Gemeinden kamen: „Allen voran natürlich aus Mering, dann auch aus Bobingen, Wehringen, Kleinaitingen, Haunstetten und sogar aus Althegnenberg“. Die konnten nicht berücksichtigt werden, da Königsbrunner Bürger bei dieser Aktion der Stadt Königsbrunn natürlich Vorrang hatten.

Keine negativen Rückmeldungen 

Ausgesprochen zufrieden zeigte sich Feigl darüber, dass von den Nutzern keine negativen Rückmeldungen kamen, weder im Gespräch mit den Mitarbeitern noch auf den anschließend ausgewerteten Fragebögen. Dort wurde auch die Frage gestellt, ob und wie viel die Nutzer pro Woche zahlen würden, um sich ein E-Bike auszuleihen. Eine klare Mehrheit antwortete mit „Ja“, berichtete er – und bis zu 70 Euro würde mancher dafür zahlen.

Auf die Frage, warum diese Aktion so erfolgreich war, hat Bürgermeister Feigl diese Antwort: „Punkte wie Zeitersparnis und die Möglichkeit, die bekannte Strecke zu befahren und damit eine stressfreie Umfahrung zu vermeiden, sind sicher genauso verantwortlich für den Erfolg wie die Tatsache, dass E-Bikes im Trend sind und sich leicht fahren lassen“.

Aus der Aktion zieht das Stadtoberhaupt den Schluss, dass E-Bikes im Sinne der Nachhaltigkeit eine gute Alternative zu Autos sind. Inzwischen wird im Rathaus schon überlegt, ob die Stadt in der ein oder anderen Form einen E-Bike-Verleih auf den Weg bringen kann.

i

Ihr Wetter in Schwabmünchen
29.06.1729.06.1730.06.1701.07.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Gewitter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter12 C | 20 C
11 C | 21 C
12 C | 19 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

Alle Infos zum Messenger-Dienst

Unternehmen aus der Region

Partnersuche