Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach: 800 Teilnehmer: Corona-Demo in Aichach läuft friedlich ab

Aichach
14.11.2020

800 Teilnehmer: Corona-Demo in Aichach läuft friedlich ab

Rund 800 Menschen demonstrierten am Samstagnachmittag auf dem Aichacher Volksfestplatz gegen Corona-Maßnahmen der Regierung.
Foto: Erich Echter

800 Menschen demonstrieren in Aichach gegen Corona-Maßnahmen. Daneben findet eine Gegen-Demo statt, doch es bleibt friedlich. Die Polizei ist zufrieden.

Die Corona-Demonstration auf dem Aichacher Volksfestplatz ist friedlich zu Ende gegangen. 1000 Teilnehmer hatten die Veranstalter von "Querdenken Augsburg" angemeldet, nach Polizeiangaben wurden es letztlich 800. Unmittelbar daneben protestierten rund 30 Menschen gegen die Veranstaltung, zu gewaltsamen Zusammenstößen kam es jedoch nicht.

Corona-Demo auf dem Volksfestplatz Aichach dauert zwei Stunden

Die "Querdenken-Demo" dauerte rund zwei Stunden. Neben musikalischen Einlagen kamen auch mehrere Redner zu Wort, die Corona-Maßnahmen wie die Maskenpflicht in Schulen kritisierten. Zu den Rednern zählte auch der umstrittene Arzt Rolf Kron aus Kaufering. Er behauptete unter anderem, weltweit seien seit Beginn der Corona-Pandemie vier Kinder gestorben, weil sie eine Maske getragen hatten. Dafür gibt es keine Belege.

Rund 800 Menschen nahmen an der Querdenken-Demonstration auf dem Aichacher Volksfestplatz teil. Parallel fand eine Gegen-Demo statt.
72 Bilder
So lief die Corona-Demo auf dem Aichacher Volksfestplatz
Foto: Erich Echter

Mehrfach wurde auch Friedrich Pürner, ehemaliger Leiter des Gesundheitsamts Aichach, erwähnt und von den anwesenden Demonstranten gefeiert. Die Gruppe der Demonstranten, von denen die meisten nicht aus Aichach kamen, war äußerst heterogen. Gekommen waren Esoteriker genauso wie Kampfsportler und Rentner.

"Absolut friedlich": Polizei nach Einsatz auf Querdenken-Demo zufrieden

Die Polizei äußerte sich im Anschluss an die Demonstration zufrieden. Ein Sprecher erklärte gegenüber unserer Redaktion, die Demonstration sei "absolut friedlich" abgelaufen. Mehrere Personen hätten sich während der Veranstaltung nicht an Maskenpflicht oder Abstandsgebot gehalten. Ihre Namen seien notiert worden und würden nun an das Landratsamt übermittelt.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.