Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Polizei nimmt einschlägig bekannten Internet-Betrüger in Aindling fest

Aindling

29.12.2020

Polizei nimmt einschlägig bekannten Internet-Betrüger in Aindling fest

Die Polizei hat in Aindling einen mutmaßlichen Betrüger festgenommen.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Die Polizei hat in Aindling einen mutmaßlichen Betrüger festgenommen. Er hatte laut den Beamten im Internet ein teures Smartphone auf Kosten einer Frau bestellt.

Die Aichacher Polizei hat am Montagnachmittag in Aindling einen 30-jährigen mutmaßlichen Betrüger festgenommen. Er gehört nach Einschätzung der Polizei zu einer organisierten Bande, die sich auf das betrügerische Bestellen von Waren im Internet spezialisiert hat.

Wie die Polizei mitteilte, war der 30-Jährige aus Baden-Württemberg angereist, um in einem Hermes-Shop in Aindling ein im Internet bestelltes iphone im Wert von etwa 1200 Euro abzuholen. Eine Frau, deren E-Mail-Konto für die Bestellung des Telefons manipuliert worden war, hatte die Polizei verständigt. Wäre der mutmaßliche Betrug nicht aufgeflogen, hätte der Mann das Smartphone auf den Namen der Frau bestellt und sie hätte am Ende die Rechnung bekommen.

Polizei findet weiteres ergaunertes Smartphone bei Festgenommenem

Nachdem er das Handy in dem Laden abgeholt hatte, stieg der Mann in einen Linienbus nach Augsburg. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte eine Streife der Polizei den Mann gegen 15.15 Uhr bei der Abreise nach Augsburg festnehmen. Als die Beamten den 30-Jährigen durchsuchten, fanden sie ein weiteres Smartphone bei ihm, das er sich laut Polizei vermutlich ebenfalls auf diese Weise beschafft hatte.

Die Polizei prüft nun, ob der Mann für weitere ähnliche Fälle infrage kommt. Wie Aichachs Polizeichef Erich Weberstetter auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, ist der 30-Jährige bereits einschlägig in Erscheinung getreten. (nsi)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren