Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Tempolimit auf der A8: Innenminister ordnet bei Augsburg Tempo 120 an

Autobahn A8

17.06.2020

Tempolimit auf der A8: Innenminister ordnet bei Augsburg Tempo 120 an

Auf der A8 soll künftig Tempo 120 vorgeschrieben sein.
Bild: Marcus Merk

Plus Politik und Polizei fordern schon länger ein Tempolimit auf der Autobahn A8 rund um Augsburg. Jetzt ist es so weit: Künftig gilt Tempo 120 - zeitweise.

Der Jahre lange Kampf für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der ausgebauten Autobahn A8 hat nun einen Teilerfolg gebracht. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann kündigt auf den Abschnitten zwischen Neusäß und Friedberg sowie Sulzemoos und München in beiden Fahrtrichtungen ein Tempolimit von 120 an. Dieses soll jeweils von sechs Uhr morgens bis 20 Uhr abends gelten.

Das geht aus einem Brief Herrmanns an den Neusässer Bundestagsabgeordneten Hansjörg Durz (CSU) hervor. In dem Schreiben wird kein Zeitpunkt für die Umsetzung genannt. Er denke, dass diese nun so schnell als möglich erfolgen werde, sagte Durz unserer Redaktion.

Tempolimit auf der A8 bei Augsburg

Abgeordnete und Bürgermeister aus Kommunen entlang der Autobahn hatten sich mehrfach für ein Tempolimit stark gemacht. Argumente waren der Lärmschutz und vor allem die hohe Zahl an schweren Unfällen auf der wichtigsten Verkehrsader in der Region. Die Forderungen waren noch weitreichender, als die jetzt von Hermann angekündigten Schritte. Das Tempolimit sollte sich auf noch weitere Streckenabschnitte beziehen, zudem ist die Errichtung von elektronisch gesteuerten Schilderbrücken im Gespräch, mit denen zeitweise eine Geschwindigkeitsbegrenzung verhängt werden kann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hohe Zahl an Unfällen auf der Autobahn A8

Deren im Grunde schon zugesagte Errichtung zieht sich jedoch in die Länge, was Durz schon mehrfach vehement kritisiert hatte. Das nun von Innenminister Hermann angekündigte Tempolimit stützt sich auf die Empfehlungen von Experten. Nicht zuletzt hatte sich die Polizei dafür stark gemacht.

Als weitere Maßnahme zur Verbesserung der Verkehrssicherheit kündigte Hermann "Spurrillen" an, die zwischen Adelzhausen und Odelzhausen in die Fahrbahndecke gefräst werden. Das soll die Griffigkeit der Straße bei Regen erhöhen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.06.2020

Halbe Sache - zwischen Dasing und Zusmarshausen wäre es topographisch und von den Unfallzahlen her durchaus auch zu rechtfertigen.

Permalink
17.06.2020

.
Ist doch immerhin mal schon ein guter Einstieg -
und dann noch nachdrückliche Kontrollen - bei
den jetzigen "Konditionen" :-)
.

Permalink
17.06.2020

eine Geschwindigkeitsbegrenzung muss auch überwacht werden sonst macht das keinen Sinn. Auch glaube ich nicht das es deswegen weniger Unfälle gibt.

Permalink
17.06.2020

Das hört sich schon mal gut an. Diese Strecke, Neusäß bis Augsburg-Lechhausen fahre täglich. Meines Erachtens sollte hier auch ein LKW Überholverbot gelten, denn meistens sind 2 Spuren mit LKWs besetzt.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren