Newsticker
Zahlreiche Angriffe in Süd- und Ostukraine gemeldet
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Kommentar: Energiepreise steigen: Firmenchefs wird angst und bang

Energiepreise steigen: Firmenchefs wird angst und bang

Kommentar Von Christoph Frey
23.06.2022

Wichtige Arbeitgeber bangen um die Energieversorgung. Im Augsburger Land ist die Abhängigkeit besonders groß.

Je länger und erbitterter der russische Angriffskrieg in der Ukraine geführt wird, desto größer sind auch die Auswirkungen im Augsburger Land. Das traditionell starke (und energiehungrige) verarbeitende Gewerbe im Augsburger Land ist das wirtschaftliche Rückgrat der Region, dazu zählen so bekannte Namen wie in Meitingen die SGL und Lechstahl. Aber auch in vielen anderen Orten des Landkreises sitzen wichtige Arbeitgeber und ihre Beschäftigten, denen langsam angst und bang wird vor einem Herbst und Winter, in denen das Gas rationiert werden könnte und die Preise für Strom und Öl noch höher klettern - ganz zu schweigen von den Auswirkungen auf private Haushalte.

Früher ging es um die Verhinderung der "Monstertrasse"

Es ist erst ein paar Jahre her, da gab es im Augsburger Land eine ganz andere energiepolitische Debatte. Pläne für eine Stromtrasse, die von Ostdeutschland nach Meitingen führen sollte, trieben die Menschen in Scharen auf die Barrikaden. Die "Monstertrasse", die damals aus vielen guten Gründen heftigsten Widerstand hervorrief, wurde letzten Endes verhindert. Doch wer weiß, was die Zukunft bringt? Denn klar ist: Wenn es nicht gelingt, den Hunger an Energie auf Dauer zu stillen, dann gehen in vielen Firmen die Lichter aus.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.