Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Mehr als 200.000 ukrainische Kinder und Jugendliche an deutschen Schulen angemeldet
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Auf dem Augsburger Rathausplatz soll im Sommer ein Riesenrad stehen

Augsburg
08.06.2021

Auf dem Augsburger Rathausplatz soll im Sommer ein Riesenrad stehen

Es gibt Pläne für ein Riesenrad im Sommer auf dem Augsburger Rathausplatz.
Foto: Kusch, dpa (Symbol)

Plus Wird im Sommer ein 48 Meter hohes Riesenrad im Zentrum von Augsburg aufgebaut? Es gibt dafür zumindest schon konkrete Pläne.

Das Kettenkarussell auf dem Augsburger Rathausplatz war im vergangenen Jahr ein beliebtes Fotomotiv. Aufgebaut war das Karussell, weil die Stadt den Schaustellern eine Alternative zu den wegen der Coronakrise abgesagten Volksfesten anbieten wollte. In diesem Sommer könnte ein neues Fotomotiv kommen. Es gibt konkrete Pläne, ein Riesenrad auf dem Rathausplatz aufzustellen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

12.06.2021

.
…. und im nächsten Jahr eine Achterbahn um den
Augustusbrunnen und übers Rathaus zum Elias-
Holl-Platz und zurück : - ))
.

10.06.2021

Seit vielen Jahren wird darum gestritten die Haltestelle am Rathaus mit einem Häuschen und erhöhten Einstiegen zu versehen. Immer hat der Denkmalschutz etwas dagegen. Nun stellt man mitten im Sommer, wo wahrscheinlich auch wieder viele Touristen in die Stadt drängen um sie zu erkunden, mitten vor das Rathaus ein Riesenrad? Man versperrt dadurch die Sicht auf das vielleicht bedeutenste Gebäude der Stadt. Man verhindert, dass Besucher ein Erinnerungsfoto machen können, man nimmt Lärm und Dreck in Kauf, der massiv bei Stadtführungen stört. Wo bleibt bitte hier der Denkmalschutz? Die Erfahrungen aus dem letzten Jahr müssten doch gezeigt haben, dass solche Fahrgeschäfte in der Innenstadt nur stören. Das Plärrergelände verwaist, wo dort genug Platz für alle wäre.
Überlegt sich unsere Stadtführung überhaupt mal etwas zu ende, vor sie solchen Mist genehmigt?
Wir haben die schlechteste Stadtregierung seit Ende des zweiten Weltkriegs!

08.06.2021

.
Keine
erneute
Verramschung
des
Rathausplatzes !
.