Newsticker
Koalitionsverhandlungen für Ampel-Bündnis beginnen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Kommen die E-Scooter in Augsburg schon in Fahrt?

Augsburg
19.06.2019

Kommen die E-Scooter in Augsburg schon in Fahrt?

Eine Frau fährt mit einem E-Tretroller. Diese sind seit dem 15. Juni in Deutschland zugelassen.
Foto: Weihrauch, dpa (Symbol)

Plus Seit Samstag sind Tretroller mit Elektromotor zugelassen. Die Polizei kündigt Kontrollen an, die Stadtwerke planen einen Verleih. Wie sieht es mit den Bürgern aus?

Seit Samstag sind sie in Deutschland zugelassen: E-Scooter. Die kleinen Tretroller mit Elektro-Antrieb fahren maximal 20 Stundenkilometer, gedacht sind sie unter anderem, um Bürgern den Weg von der Bushaltestelle ins Büro oder nach Hause zu erleichtern. Doch während in München und Berlin bereits E-Scooter ausgeliehen werden können, hält sich das Interesse in Augsburg noch in Grenzen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

19.06.2019

"Viel Verkehr auf der Straße" - das kann ja wohl kaum eine Ausrede für einen Rechtsbruch sein .

Mit diesem Argument könnten sich ja zukünftig auch Motorroller-,Moped-,Motorradfaherer auf dem Gehweg bewegen .

Werfen Sie mal einen Blick nach Berlin, Hamburg, Frankfurt usw. : Dort fahren die sich beständig kriminell verhaltenden Radfahrer grundsätzlich (!) und vorsätzlich (!)auf Gehwegen- bei Tag, bei Nacht , ob viel Straßenverkehr herrscht oder wenig .

Die e-Roller-Fahrer werden es genauso machen .

Und wozu wurden mit sehr viel Steuer(!)Geld Radwege angelegt , wenn diese von den vorgesehen Nutzern dann doch genutzt werden wollen ?!

Permalink
20.06.2019

So teuer waren die paar Striche auf dem Gehweg nicht....

Permalink
19.06.2019

"Gehwege sind tabu"

Ich habe selten so eine naive Behauptung lesen müssen .

Nicht einmal Radfahrer halten sich an die Straßenverkehrsvorschrift , daß sie unter keinen Umständen auf Gehwegen fahren dürfen !

Tatsächlich ist es doch so , daß Radfahrer vorallem und auch ganz bewußtund vorsätzlich auf Gehwegen fahren .

Und nun will man behaupten , ausgerechnet die e-Roller-Nutzer würden sich an die Vorschrift in der StVO halten ?

Lächerlicher geht es kaum noch !

Permalink
19.06.2019

Also ich kann`s verstehen dass die Gehwege von Radfahrern benützt werden...bei dem Verkehr heutzutage...

Permalink