Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Polizist begegnet krebskrankem Kind – und spendet seine Haare

Augsburg
27.05.2019

Polizist begegnet krebskrankem Kind – und spendet seine Haare

Polizist Marco Dinaro beobachtet im Spiegel, wie Barbershop Chef Mehmet Özkan die einzelnen Haarbündel abschnitt
Foto: Peter Fastl

Marco Dinaro ließ sich die Haare wachsen, um sie sich wieder abschneiden zu können. Auslöser war die Begegnung mit einer Mutter – und der Wunsch, Kranken zu helfen.

Friseurmeister Mehmet Özkan bindet die gekämmte Mähne auf Marco Dinaros Kopf zu sechs Zöpfen zusammen. Als er danach zur Schere greift und den ersten langen Zopf abschneidet, ist die Lässigkeit des 29-jährigen Polizisten einen Moment lang dahin. Ihm entweicht ein kurzer, fast ungläubiger Schrei. Dabei hat er es doch selbst so gewollt: Vergangene Woche hat er bei seinem Friseur angerufen und gesagt: „Es ist so weit. Die Haare müssen ab.“ Und er hat entschieden, dass so viel wie möglich abgeschnitten wird – mindestens aber 25 Zentimeter. So lang müssen die Haare nämlich sein, damit man sie für eine gute Sache spenden kann.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.