Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Newsticker
US-Geheimdienste vermuten Ukraine hinter Autobomben-Anschlag auf Darja Dugina
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Corona-Impfung: Augsburger Bischof Bertram Meier ließ sich gegen Corona impfen

Corona-Impfung
10.02.2021

Augsburger Bischof Bertram Meier ließ sich gegen Corona impfen

Der Augsburger Bischof Bertram Meier (links) und Generalvikar Harald Heinrich haben sich am Wochenende in einem Seniorenheim gegen das Coronavirus impfen lassen.
Foto: Annette Zoepf

Plus Bischof Bertram Meier und Generalvikar Harald Heinrich haben sich gegen Corona impfen lassen. Wie sie es begründen - und warum von den Grünen scharfe Kritik kommt.

Während tausende Beschäftigte im Gesundheitswesen noch auf ihre Corona-Impfung warten, werden immer mehr Fälle bekannt, in denen sich Amtsträger und Politiker bereits frühzeitig eine Impfung gesichert haben. Nach dem Landrat des Kreises Donau-Ries und dem Oberbürgermeister von Donauwörth haben jetzt auch der Augsburger Bischof Bertram Meier und sein Generalvikar Harald Heinrich eingeräumt, bereits geimpft worden zu sein. „Ja, das trifft zu“, sagte Ulrich Bobinger, Kommunikationschef des Bistums Augsburg, und bestätigte damit Recherchen unserer Redaktion.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

13.02.2021

Meier und Wölki und andere.
Warum stirbt die Kat. Kirche wohl aus???

11.02.2021

Habe meinen Termin für den Austritt aus der Kirche bereits vereinbart.
Das ist ja wirklich eine Schande: Egoismus statt Nächstenliebe und das von einem Geistlichen.
Der Bischof sollte zurück treten und sein Vikar auch.

11.02.2021

Ich arbeite als Erzieher, habe selbst in der Notbetreuung Kontakt mit 20 verschiedenen Haushalten und komme erst in der dritten Impfgruppe dran.
Die Begründung der Kirche ist lachhaft und ist ein weiterer grund aus der kath. Kirche auszutreten!!
Die Politiker sollten ihr Amt nieder legen

10.02.2021

Die Begründung der Geistlichen ist lachhaft. Wie oft hält sich der Bischof wohl in einem Pflegeheim auf um wirklich mit den Bewohnern in Kontakt zu kommen? Wenn, dann betritt er eine solche Einrichtung doch nur wenn es ein Medienevent ist wo er in die Kamera lächeln kann.
Warum war er ausgerechnet 2x in einem Heim als eine Dosis übrig war? Das kann doch kein Zufall sein.

Nachdem es in Spanien einen riesigen Skandal gab nachdem sich Politiker "vordrängelten", nachdem mittlerweile Deutschlandweit über ähnliche Vorfälle berichtet wird und überall der Aufschrei in der Bevölkerung groß war, kann heute kein Deutscher Politiker mehr sagen "ich war mir um der Tragweite meines Handels nicht bewusst und würde es heute anders machen". Das Verhalten ist schlicht asozial, solche Personen sollten zurücktreten! Politiker in Spanien zeigten diese Größe und gaben ihr Amt ab.

10.02.2021

Auch die sind nicht frei vor Sünde ??
Aber sich rausreden geht gar nicht.

10.02.2021

Ein harmloser Vorgang über den man normalerweise kein Wort verlieren muß. Die 20.00-30.000 zusätzliche Toten durch das Impfmanagement unserer Oberen interessiert kaum jemand.

11.02.2021

Was ist mit den Toten die keine Dosis bekommen haben, weil sich die Unbelehrbaren vordrängeln ?

11.02.2021

Ich weiß nicht obs von dieser Sorte so viel gibt. Haben Sie vielleicht eine Ahnung oder eine Schätzung?

10.02.2021

Oft ist eine Begründung besser als zwei. Das Bistum rechtfertigt die beiden Impfungen des Bischofs und seines Stellvertreters: 1. gehören die Geimpften zum berechtigten Personenkreis, 2. sei Impfstoff übrig geblieben (wohl gleich zweimal je 2 Dosen!). Das erinnert mich an die Erwiderung eines jungen Rechtsanwalts gegen eine Zahlungsklage: 1. Die Ware kam nie an, 2. vorsorglich: die Ware war mangelhaft, 3. höchst vorsorglich: die Ware wurde längst bezahlt...

10.02.2021

An Julian R.,
soweit mir bekannt ist, hat es Hexenjagd bisher nur durch die Katholische Kirche gegeben.

10.02.2021

Hat wohl doch wenig Gottvertrauen, der Herr Bischof.

10.02.2021

Und wie sich alle wieder künstlich aufregen und sich das Maul zerreissen! Ich frag mich wer sich da jetzt mehr schämen muss. Als wäre Covid auf einmal die Lungenpest bei der eine Impfung zwischen Leben und Tod entscheidet! Ich muss bis März oder April 2022 auf meine Dosis warten und schrei hier nicht so laut rum, wie manch anderer. Traurig!

10.02.2021

Wieder einer, der es einfach nicht verstanden hat oder verstehen will, dass es bei ältereren Mitbürgern eben um die Entscheidung zwischen Leben und Tod geht. Würden Sie auch so argumentieren, wenn primär die unter 10jährigen sterben würden?

10.02.2021

@ Brigitte P.
Schon wieder jemand, der meint in meinen Kopf sehen zu können. Meine Eltern sind beide 70 und warten auf ihre Impfung. Beide haben laut Berechnung einen Termin zwischen April und September diesen Jahres. Auch die beiden machen wegen den Landräten und dem Bischöf keinen Aufriss!
Auf ihre Frage: Ja, würde ich. Es ändert sich nämlich nichts an der Gesamtsituation, wenn ich mich hier empöre.

11.02.2021

Durch Schweigen hat noch niemand politische und gesellschaftliche Missstände behoben.

12.02.2021

@ Brigitte P.
Da haben Sie recht, aber nur weil irgendwo kath. Kirche draufsteht, sich hier auszulassen finde ich ziemlich scheinheilig. Bei den Beiträgen über die Seniorenheimleiter und ihre Ehepartner oder die Politiker gab es deutlich weniger Beiträge als hier. Und alle drei Personenkreise haben eine soziale Verantwortung.

12.02.2021

@Markus H.: Aber alle anderen außer den kirchlichen Vertretern predigen nicht den anderen Menschen wie man sich zu verhalten halt und verhalten sich dann anders. Das ist ein himmelweiter Unterschied und deshalb gibt es hier logischer Weise auch wesentlich mehr Beiträge.

10.02.2021

Und erneut wurde eine Chance vertan, das sehr fraglile Vertrauen in Institutionen (allgemein und im besonderen) ein wenig zu stärken.

10.02.2021

BRIGITTE P.
Und warum macht man das nicht? Außerdem: bei manchen Impfstoffen reicht die Zeit bis zum Verfall da eben nicht.
Bei Seelsorgern (und nicht nur von diesen!) ist gerade bei Sterbenden der Kontakt durch eine Berührung notwendig bzw. hilfreich.
Etwas weniger Polemik wäre schon angebracht.

10.02.2021

@ Brigitte P. Ich kann mir nicht vorstellen das der Bischof und sein Generalvikar Täglich am Kranken oder Sterbebett im Caritasheim sitzen. Bei einem Priester der das macht würde ich die Impfung noch verstehen, bei diesen Herrn nicht. Das hat auch nichts mit Polemik zu tun hier, das ist schlicht und einfach ein Skandal, der unter dem Argument aber sonst müssen wir die Medikamente entsorgen besondere Brisanz erhält. Es gibt mit Sicherheit Impfwillige mit einem weit aus größeren gefährdung´s Potenzial als zwei Kirchenfürsten, die 80 % ihrer Arbeit im Büro hintern Schreibtisch mit abschirmenden Vorzimmer verbringen. Das ist keine Polemik, das ist Geraderückende Ethik!!!!

10.02.2021

Eigentlich hätte ich erwartet, dass Priester, die in Gottes Auftrag für das Wohl ihrer Schäflein zuständig sind, natürlich freiwillig die letzten in der Impfreihe sind. Aber was kümmern die die dummen Schafe, wenn es um ihr leibliches Wohl geht.

10.02.2021

Warum diese Neiddebatte?
Wenn sich Menschen um Kranke oder andere, betreuungsbedürftige kümmern, sollen sie geimpft werden, sofern Berechtige nicht hinten anstehen müssen. Bevor man Impfstoff wegwerfen muss, sollten schnell erreichbare damit geimpft. werden.

10.02.2021

Wenn Impfstoff übrig ist, kann man das nächste Pflegeheim oder Polizeirevier anrufen. Da findet sich mit Sicherheit eine Freiwillige oder ein Freiwilliger.

10.02.2021

Ach und da sind der Bischof und sein Generalvikar gerade um die Ecke gekommen, weil sie sich täglich im Caritasheim aufhalten! Da muss man bei einem solchen Zufall sofort von Gott gewollter Impfung sprechen. Sicher kann man das Zeug nicht wegwerfen, aber man findet sicher auch schnell Menschen die die Impfung dringender Brauchen als diese Kirchlichen Würdenträger. Wären es zwei Priester die in der Alten und Kranken Seelsorge tätig wären würde ich das noch verstehen. Aber Bischof und Generalvikar, ich glaub kaum das die jede Woche dort die Beichte abnehmen. Sanitäter, Feuerwehrmänner, Polizei selbst die Putzfrau im Altenheim hätte in meinen Augen mehr Anspruch auf die Impfung als die Kirchenfürsten! Wasser Predigen Wein Saufen! Die Kirche Schaft sich gerade selbst ab solche Kirchenfürsten wie diese, ein Tebartz van Elst oder ein Kardinals Woelki sind die Totengräber dieses alten Männer Clubs.

10.02.2021

es ist genau dieses Verhalten, welches sich die Menschen von der Kirche abwenden lässt. Und zwar absolut zu Recht. Das ist genau so, als wenn ein Kapitän auf hoher See sich bei einem untergehenden Schiff ins erste Rettungsboot setzt. Und dann noch eine müde Begründung hinterherschieben - beschämend.

10.02.2021

hier sieht man wieder einmal deutlich das die übertriebene Deutsche Kirche ein Auslauf Model ist !! die deutschen Oberhirten sollten sich mal ihre Italienischen Kollegen als Vorbilder nehmen ,lach , die lieben das leben und viele auch die Sünde !! Staat und Kirche sind getränt und sie reden vor allem nicht in die kleine Wirtschaft rein , Geschäfte können aufmachen wenn sie wollen , so gibt es hier zum Beispiel die heilige Kuh den Karfreitag Gar nicht als Feiertag :: wer will kann aber keiner Muss !! und so einen wie dem Kardinal aus Köln Hätten sie schon lange eingesperrt

10.02.2021

Für mich zeigt sich hier einmal mehr, wie groß das Interesse der Kirche an ihren Schäflein ist.

So groß, dass es wie im Mittelalter heißt, wir zuerst und dann unsere gläubigen Schäflein.

Die Begründung, die hier angebracht wird, ist mehr als erbärmlich.

Da kann man blos mit dem Kopf schütteln.

10.02.2021

Jetzt beginnt die Jagd! Jetzt findet der Volkszorn sein ideales Ziel! Landräte, Bürgermeister, Würdenträger ... Sie alles stellen wir an den Pranger. Was haben sie verbrochen? Sie haben eine Gelegnheit genutzt, die sich qua ihres Amtes ergab. Hätten wir alle gemacht. Hätten die es nicht gemacht, so wären sie wahrscheinlich als Impfgegener eingestuft worden. Der kleine Mann (so hätte es dann geheißen) solle als Versuchkaninchen dienen!
Der kleine Mann soll lieber Fragen, wer für das Problem der Impfstoffknappheit verantwortlich ist! Das wäre doch mal eine Recherche der AZ wert. Den gesellschaftlichen Zusammenhalt mit Neiddebatten zu unterminieren ist schäbig.

10.02.2021

Hätten wir nicht alle gemacht, diese Behauptung ist schlichtweg unverschämt. Können Sie dann auch erklären, warum Ärzte nicht geimpft werden? Unter gesellschaftlichem Zusammenhalt stelle ich mir alles andere vor, aber nicht das was Sie hier aufführen.

10.02.2021

@ JULIAN R nun es wird sie keiner gezwungen haben, sich Impfen zu lassen! Aber alleine die Moral und die Ethik dieser Herrn hätte sie zu einer Ablehnung verpflichtet. Noch dazu in einem Heim das der Kirche nahe steht, das hat schon ein Geschmäkle wie man in Schwaben sagt. Nun Zurückhaltung war noch nie eine Tugend der Kirchenfürsten, die fordern diese alten Männer immer von den Schafen. Ein guter Hirte sorgt erst für die Impfung seiner Schafe, Aufopferung ist für diese Herrn zwischenzeitlich ein Fremdwort!!! Siehe Mixa, siehe Tebartz van Elst, siehe Kardinal Woelki, einmal Beichten und alles ist OK!

10.02.2021

Nun statt wie gute Schäfer darauf zu achten, das die Weltliche Herde durchgeimpft wird. Stellen sich die Schäfer ganz vorne an, und lassen sich in Ihren Institutionen der Caritas selbst Impfen. Die haben dann auch schon die zweite Impfung, wo Otto Normalbürger jetzt noch nicht mal einen Termin für die erste bekommt. Sicher ist der Impfstoff auch übrig geblieben, und die beiden Würdenträger waren wie jeden Tag bei den alten und gebrechlichen. Da stellten sie sich selbstlos zur Verfügung!

10.02.2021

Herr K:
Nehmen Sie mal ein bisschen die Schärfe raus, von wegen unverschämt und so.
Ärzte sind inzwichen in der Gruppe eins und werden aktuell alle geimpft. In meine Umfeld sind übrigens alle Ärzte bereits geimpft.
Diese Hexenjagd ist nicht zielführend, die aufgestauten Aggressionen nach langem shutdown sollten sich woanders entladen.
Schauen Sie sich Wortwahl und Duktus von Ihrem Post und den meisten anderen hier an. Zum Lynchmob fehlt nicht mehr viel. Traurig.

10.02.2021

@Herrn Julian R.: Sie haben hier behauptet, dass das alle gemacht hätten. Sie können sich für diese Aussage auch gern ein anderes Wort als unverschämt heraussuchen, wie z.B. gelogen. Der Sinn bleibt meines Erachtens der gleiche, aber egal. Dass Ärzte in Gruppe 1 sind ist mir neu, gemäß dem Bundesanzeiger (Veröffentlichung 8.2.2020) sind Ärzte in Gruppe 2, aber auch egal. Hexenjagd ist etwas anderes als geäußerte Kritik. Vielleicht sollten Sie sich mal fragen, warum viele auf diese ach so christliche Kirche so reagieren. Vorschlag: nehmen Sie der Kirche mal für kurze Zeit die Kirchensteuer weg, wäre sehr interessant, was dann passieren würde. Was mich persönlich stört ist, dass, dass diese Vertreter der Kirche von Steuergeldern bezahlt werden.

10.02.2021

Hier wird nicht gezündelt, sondern objektiv berichtet. Gleichzeitig wird heute im Landteil davon berichtet, dass im Stadtberger Pflegeheim Schlößle extra für eine Impfung eingeladenen Angehörigen, die mehrfach pro Woche im Heim bei der Pflege unterstützen, die Impfung dann doch verweigert wurde. Begründung: Nur Personen über 80 dürften in dieser Impfrunde geimpft werden. Bischof Meier ist gerade mal 60 und hat in den letzten Wochen wie viele Termine in Pflegeheimen mit direktem Kontakt wahrgenommen? Wie schrieb schon George Orwell 1945 in seinem Roman Animal Farm: "Alle Tiere sind gleich. Aber manche sind gleicher als die anderen." Eine öffentliche Entschuldigung und ein Bußgang nach Canossa wären angebracht.

10.02.2021

Hmm - wie alt ist Markus Söder? Richtig 54
Seine Impfung gilt dann als Werbung für die Impfung durch? So wie der Rest de rgeimpften Politiker? Aber richtig, dort ist es etwas anderes...

10.02.2021

...wie immer im Leben ... im Zweifel ist mir das Hemd näher als die Hose ...

10.02.2021

Na liebe Augsburger Allgemeine - versucht ihr wieder zu zündeln?

10.02.2021

Moooment. Die Bischöfe zündeln am solidarischen Zusammenhalt.

10.02.2021

Da zündelt nicht die AA, da zündeln Politiker und Kirchenleute.