Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Mehrere Tote bei russischen Angriffen auf Cherson und Charkiw
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Der Bahnpark ist jetzt Augsburgs größtes Museum

Augsburg
28.11.2022

Der Bahnpark ist jetzt Augsburgs größtes Museum

Die Zeit der guten alten Eisenbahn in Augsburg ist bei der großen Eisenbahn-Fangemeinde sehr gefragt.
Foto: Xxx

Die Genehmigung für den dauerhaften Betrieb des Augsburger Bahnparks als Museum ist da. Jetzt gibt es neue Pläne mit Gastro und Veranstaltungen für die kommende Saison.

Die Hängepartie vorbei. Der historische Bahnpark in Augsburg kann ab sofort einen dauerhaften Museumbetrieb aufziehen. Die zuständigen Behörden haben das denkmalgeschützte Eisenbahngelände im Stadtteil Hochfeld – neben dem Eisenbahnbetrieb – als Museum freigegeben. Markus Hehl, Geschäftsführer der Bahnpark-Gesellschaft, spricht von einem "echten Durchbruch". Auch Gastronomie und Veranstaltungen seien in den Hallen aus Zeiten der Königlich Bayerischen Staatseisenbahnen wieder möglich. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.11.2022

Wunderbar!
Der Bahnpark ist wahrlich eine erhaltenswerte Anlage aus unserer Industrie- und Verkehrsgeschichte.

Sehr löblich, was dort Ehrenamtliche mit nur wenigen Zuschüssen aufs Gleis gestellt haben!

Unsere KInder und Enkel können dort erfahren, wie mal Verkehr gemacht wurde. Und wie die Arbeitsverhältnisse und die Kultur der Eisenbahner war.

Raimund Kamm

28.11.2022

Eine sehr gute Nachricht!
Hoffentlich erkennt auch die Stadt den großen überregionalen Wert des Bahnmuseums für ihr Attraktivität und den Tourismus.
Es wäre begrüßenswert, wenn die Einbindung in das Stadt-Marketing und die finanzielle Förderung sich an der Bedeutung und
Größe dieses Industriedenkmals orientieren würden. Alleine mit Privatinitiativen und ehrenamtlicher Tätigkeit ist ein solches
Projekt auf Dauer nicht stemmbar.