Newsticker
Ausfuhr von Getreide aus der Ukraine gewinnt an Fahrt
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Corona in Augsburg: Was die Ausbreitung von BA.5 für Augsburg bedeutet

Corona in Augsburg
01.07.2022

Was die Ausbreitung von BA.5 für Augsburg bedeutet

In Augsburg sind die Inzidenzwerte zuletzt wieder gestiegen. Grund dafür ist auch der Corona-Subtyp BA.5.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Augsburg erlebt den dritten Corona-Sommer. Er unterscheidet sich von den Vorjahren - nicht nur, weil mehrere Kennzahlen nach oben gehen. Wie ernst ist die Lage?

Lange lief alles so, wie es erwartet worden war. Der Sommer kommt, Corona verschwindet, zumindest in der Wahrnehmung. Und tatsächlich bewegten sich die Infektionszahlen in Augsburg seit Frühling kontinuierlich nach unten - bis der Abwärtstrend Ende Mai plötzlich ein Ende fand. Seitdem steigt die Sieben-Tage-Inzidenz wieder - langsam zwar, in der Tendenz aber eindeutig. Am Freitag lag sie bei 433,7. Schon allein damit unterscheidet sich Augsburgs dritter Corona-Sommer von seinen Vorgängern. Doch auch sonst hat sich die Lage verändert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

02.07.2022

Ein weiterer Lockdown wäre fatal, denn es verschleppt alles nur. Die jetzigen Varianten scheinen nicht mehr so tödlich wie die Delta-Variante zu sein.

Alles muss mit Bedacht beschlossen werden. Die fatalen Folgen in der Gastronomie, der Kultur und auch in anderen Bereichen werden auf Dauer zu spüren sein.

Permalink
01.07.2022

Gerade veröffentlicht ein zutiefst ergebenes Expertengremium einen Bericht zur Maßnahme-Wirkung, der für sich selbst spricht.
In Portugal oder Südafrika ist BA.5 (Wieso hat die eigentlich keinen Buchstabe aus dem griechischen Alphabet zugeordnet bekommen? Vielleicht weil Xie dran war?) schon lange ohne große Sorge durch.

Aber Herr Lauterbach und die AA machen unverdrossen weiter auf Panik. Als gäbe es keinen Maßnahmenbericht und keine Erfahrungswerte.

Dazu eines meiner Lieblingszitate aus dem Expertenbericht:
„Wer alternative Lösungsvorschläge und Denkansätze vorschlug, wurde nicht selten ohne ausreichenden Diskurs ins Abseits gestellt.“

Permalink
02.07.2022

"Aber Herr Lauterbach und die AA machen unverdrossen weiter auf Panik. Als gäbe es keinen Maßnahmenbericht und keine Erfahrungswerte."
Der Einzige mit Panik sind wieder mal Sie. Fühlen Sie sich womöglich schon wieder in ihrer Freiheit beschränkt, aber gleichzeitig Arbeitslose zu Zwangsarbeit verpflichten wollen. Im Übrigen gibt es zu BA.5 Tendenzen mit steigenden Intensivfällen, sowohl in Südafrika, Portugal, Mallorca und selbst in Deutschland. Wo bleiben ihre Lösungsvorschläge und Denkansätze?

Permalink