Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
US-Geheimdienste vermuten Ukraine hinter Autobomben-Anschlag auf Darja Dugina
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Kommentar: Stadtwerke Augsburg erhöhen die Preise - Treue wird nicht mehr belohnt

Stadtwerke Augsburg erhöhen die Preise - Treue wird nicht mehr belohnt

Kommentar Von Jörg Heinzle
21.09.2022

Plus Die Augsburger Stadtwerke erleben harte Zeiten und müssen gestiegene Kosten für Strom und Gas weiterreichen. Der Ärger mancher Stammkunden ist aber nachvollziehbar.

Die Augsburger Stadtwerke erleben harte Zeiten. Die Preise für Strom und Gas sind explodiert - und es bleibt den Stadtwerken gar nichts anderes übrig, als die Tarife nach oben zu schrauben. Die regionalen Versorger bekommen die Wut und den Frust der Kundinnen und Kunden ab - obwohl sie selbst auch Getriebene des Marktes sind. Sie müssen die gestiegenen Kosten zumindest teilweise weiterreichen. Und ob das reichen wird, um finanziell über die Runden zu kommen, ist indes noch nicht einmal sicher. Keiner kann derzeit abschätzen, wie sich die Situation weiter entwickelt. Keiner weiß, wie viele Kunden ihre Rechnungen womöglich nicht mehr bezahlen können. Vermutlich wird es nicht ohne einen Rettungsschirm für Stadtwerke gehen - die Situation in Augsburg ist nicht die Ausnahme, sondern die Regel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

22.09.2022

Die Stadtwerke Augsburg lesen keine Stromzähler ab. Die SWA schreibt Rechnungen für zurückliegende Abrechnungszeiträume mit einem geschätzten zu hohen Verbrauch. Die Abschlagszahlung für den nächsten Abrechnungszeiträume liegen oft um 30 Prozent höher wie der zurückliegende Verbrauch. Ältere Bürger dieser Stadt fühlen sich komplett mit ihrer Rechnung und der künftigen hohen Abschlagszahlung überfordert. Die Erfahrung mit den telefonisch erreichbaren Sachbearbeitern kann fachkundig nicht positiv beurteilt werden. Warum ist das so?

21.09.2022

"Treue wird nicht mehr belohnt"
Diese Aussage war noch nie zutreffend. Im Gegenteil, bei vielen Verträgen, gleich welcher Geschäftsrichtung, waren Bestandskunden immer im Nachteil gegenüber Neukunden. Wer sich nicht selbst im Vorfeld um Vertragsänderungen bemühte, war der Verlierer.