Newsticker
Sachsens Ministerpräsident Kretschmer für mehr Freiheiten schon nach erster AstraZeneca-Dosis
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Corona-Pandemie: Zu teure Masken angeschafft: SPD-Politiker stellt Strafanzeige

Corona-Pandemie
27.02.2021

Zu teure Masken angeschafft: SPD-Politiker stellt Strafanzeige

Bayern soll im Frühjahr 2020 viel zu viel für Masken ausgegeben haben.
Foto: Martin Schutt, dpa-Zentralbild/dpa

Der SPD-Abgeordnete Florian von Brunn fordert Ermittlungen wegen des Kaufs überteuerter Corona-Schutzmasken durch das bayerische Gesundheitsministerium.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Florian von Brunn hat wegen des Kaufs überteuerter Corona-Schutzmasken durch das bayerische Gesundheitsministerium Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. Die Staatsanwaltschaft München I solle prüfen, ob im Zusammenhang mit dem Kauf gegen Wettbewerbsrecht verstoßen wurde. Es sei, so von Brunn, ein „zu hoher Preis“ bezahlt worden. Außerdem sei „untaugliche Ware“ geliefert worden.

Warum hat Bayern viel zu teure Masken gekauft?

Der bayerische SPD-Politiker Florian von Brunn sagt, Bayern habe zu einem viel zu hohen Preis Masken eingekauft.
Foto: Lino Mirgeler, dpa

Der Abgeordnete bemüht sich schon länger um Aufklärung des Geschäfts zwischen dem Ministerium und der Schweizer Firma Emix Trading, das Anfang März 2020 über die Bühne ging. Neben anderer Schutzausrüstung wurden damals auch Masken für 10,59 Millionen Euro gekauft. Laut Ministerium war der Markt im fraglichen Zeitraum leer gefegt, weshalb für die Masken pro Stück 8,90 Euro netto bezahlt wurden. Von Brunn macht geltend, dass die billigsten Masken in diesem Zeitraum 2,31 Euro kosteten. Außerdem seien FFP2-Masken bestellt, stattdessen aber „untaugliche KN95-Masken aus China“ geliefert worden.

Ein Beauftragter der Firma Emix weist unterdessen die Darstellung zurück, dass es sich um spekulative Geschäfte gehandelt habe oder überhöhte Preise bezahlt wurden. Emix lag, so heißt es in einer Mitteilung, „stets innerhalb des aktuellen Marktpreises“.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.02.2021

Das Kraut ist schon so fett, daß das das Kraut nicht noch fetter macht. :-)

Permalink
28.02.2021

SPD?

War das nicht die Regierungspartei, der wir eine untaugliche Corona-App zu verdanken haben?

https://www.spdfraktion.de/presse/statements/corona-app-vorfahrt-datenschutz

>> Corona App: Vorfahrt für Datenschutz <<

Permalink
28.02.2021

Der Wahlkampf hat begonnen!

FFP2 und KN95 sind/waren die gleiche Maske (damals)
Meine erste Maske (KN95, März 2020) kostete mich ca. 6,95€, letzte Woche 0,99€ (Februar 2021)

Aussage:
Von Brunn macht geltend, dass die billigsten Masken in diesem Zeitraum 2,31 Euro kosteten
Kann er dies belegen und wenn ja, welche Qualität?



Permalink
Das könnte Sie auch interessieren