Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland stoppt mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an der Grenze zu Georgien
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Deutsche Bahn: In unter vier Stunden: So fährt der ICE-Sprinter von München nach Berlin

Deutsche Bahn
11.09.2017

In unter vier Stunden: So fährt der ICE-Sprinter von München nach Berlin

Künftig braucht der ICE zwischen München und Berlin weniger als vier Stunden.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Neue Trassen ermöglichen Geschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometern: Die Bahn hat den Fahrplan für die Schnellstrecke München - Berlin vorgestellt.

Von München nach Berlin in weniger als vier Stunden – die neue ICE-Sprinterstrecke macht es ab Dezember möglich. Die Bahn geht davon aus, dass die Verbesserung auf der Verbindung zu einer Verdopplung der Passagierzahlen auf 3,6 Millionen Menschen im Jahr führt. Eckart Fricke von der Deutschen Bahn sprach bei der Vorstellung des neuen Fahrplans am Montag in Erfurt von einem „gewaltigen Mobilitätssprung auf der Schiene“.

Der ICE-Sprinter schafft die 623 Kilometer lange Strecke künftig in weniger als vier Stunden und soll werktags drei Mal täglich fahren. Zusätzlich zum Sprinter wird auf der Strecke nahezu stündlich ein ICE verkehren, der nach Angaben eines Sprechers in der Regel rund viereinhalb Stunden braucht. Der neue Fahrplan soll am 10. Dezember in Kraft treten; nach Angaben der Bahn handelt es sich um die größte Umstellung der vergangenen Jahrzehnte. Karl-Peter Naumann vom Fahrgastverband Pro Bahn sieht in dem Sprinter ein „gutes Zusatzangebot“. „Das ist eine zeitlich optimale Verbindung für Leute, die von Berlin nach Nürnberg und München wollen oder umgekehrt.“

Aktuell brauchen Zugfahrer rund sechs Stunden von München nach Berlin

Beschlossen worden war das Projekt 1991, insgesamt wurden nach Bahn-Angaben rund zehn Milliarden Euro investiert. Vor Baubeginn hatte die Reisezeit zwischen Berlin und München bei mehr als sieben Stunden gelegen, aktuell sind es rund sechs. Zuletzt war beim sogenannten Verkehrsprojekt Deutsche Einheit der Abschnitt zwischen Erfurt und Ebensfeld bei Bamberg fertiggestellt worden. Die Trasse mitten durch den Thüringer Wald war eine ingenieurtechnische Herausforderung: Die Neubaustrecke führt fast zur Hälfte durch Tunnel oder über Talbrücken. Insgesamt mussten 29 Brücken errichtet und 22 Tunnel gebohrt werden.

Der ICE-Sprinter hält nach seinem Start in München in Nürnberg, es folgen Erfurt, Halle, Berlin-Südkreuz und der Berliner Hauptbahnhof. Das sind die Fahrzeiten von München aus:

  • Täglich: Abfahrt um 11.56 Uhr, Ankunft in Berlin um 15.51 Uhr.
  • Montag bis Freitag: Abfahrt um 5.56 Uhr, Ankunft um 9.51 Uhr.
  • Täglich außer Samstag: Abfahrt um 17.56 Uhr, Ankunft um 21.51 Uhr.

dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.