Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Gesundheit: Schwaben geht neue Wege im Kampf gegen Depressionen

Gesundheit
27.06.2021

Schwaben geht neue Wege im Kampf gegen Depressionen

Fast jeder zehnte Mensch in Deutschland leidet an einer Depression.
Foto: Sina Schuldt, dpa (Symbolbild)

Plus Fast jeder zehnte Mensch in Deutschland leidet an einer Depression. Die psychiatrische Versorgung in Schwaben wird deshalb weiter entwickelt. Welche neuen Möglichkeiten gibt es?

9,2 Prozent der Menschen in Deutschland leiden an einer Depression – das ist immerhin fast jeder Zehnte. Das vermeldet aktuell die renommierte Medizinfachzeitschrift The Lancet. Diese Gruppe von Patienten möchte nun das Deutsche Zentrum für psychische Gesundheit, zu dem auch die medizinische Fakultät der Universität Augsburg und das Bezirkskrankenhaus Augsburg gehören, für Schwaben in den besonderen Fokus nehmen. „Es geht darum, das Früherkennungsnetz dichter zu spannen“, betont Professor Alkomiet Hasan, Inhaber des Lehrstuhls für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Augsburg und gleichzeitig Ärztlicher Direktor des Bezirkskrankenhauses Augsburg, im Gespräch mit unserer Redaktion. Ziel ist es, die Versorgung der Patienten in der Fläche, also im gesamten Regierungsbezirk Schwaben, weiter zu verbessern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.