Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
US-Geheimdienste vermuten Ukraine hinter Autobomben-Anschlag auf Darja Dugina
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Schwaben: Freie Wähler setzen auf TV-Richter Alexander Hold

Schwaben
10.06.2018

Freie Wähler setzen auf TV-Richter Alexander Hold

Alexander Hold kandidiert bei der Landtagswahl in Bayern für die Freien Wähler.
Foto: Martina Diemand

Alexander Hold geht als Spitzenkandidat der Freien Wähler in Schwaben in die Landtagswahl. Für einen amtierenden Abgeordneten aus dem Allgäu wird es eng.

Die Freien Wähler in Schwaben setzen bei der Landtagswahl im Oktober auf Fernsehprominenz: In Gersthofen (Landkreis Augsburg) kürten die 60 Delegierten der Partei am Samstag den als TV-Richter bekannt gewordenen Alexander Hold zu ihrem Spitzenkandidaten.

„Alexander Hold tut uns sehr gut – auch über Bayern hinaus“, sagte Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger gegenüber unserer Redaktion. Denn Hold sei ein Politiker, „der mit mir – vielleicht sogar vor mir – auf Bundesebene wahrgenommen wird“. Hold ist gebürtiger Kemptener und hatte im vergangenen Jahr für das Amt des Bundespräsidenten kandidiert und 25 von 1239 Stimmen erhalten (hier alles zur Landtagswahl).

Auf der schwäbischen Kandidatenliste für die Landtagswahl folgen Hold Ruth Abmayr aus dem Landkreis Günzburg, Fabian Mehring (Landkreis Augsburg) und die beiden Landtagsabgeordneten Leopold Herz (Oberallgäu) und Johann Häusler (Landkreis Augsburg). „Wir haben eine sehr gute Mischung gefunden aus neuen Gesichtern, bewährten Mandatsträgern und vielen Persönlichkeiten, die in Beruf, Ehrenamt und Kommunalpolitik mit beiden Beinen im Leben stehen“, erklärte Spitzenkandidat Hold. Der Vorsitzende der Freien Wähler in Schwaben, Markus Brem (Landkreis Augsburg), sprach von einem Generationenwechsel.

Bitteres Ergebnis für Haushaltsexperte Bernhard Pohl

Bitter verlief die Nominierungsveranstaltung für den Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl aus Kaufbeuren. Der Haushaltsexperte landete nur auf Platz acht der Liste. Aktuell stellen die Freien Wähler in Schwaben drei Landtagsabgeordnete. Pohl ist unter anderem wegen diverser Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung – Alkohol am Steuer, Beteiligung an einem Unfall mit Todesfolge – auch innerhalb der eigenen Partei umstritten.

In Gersthofen wurde am Samstag auch die Bezirkstagsliste aufgestellt. Sie wird vom Ostallgäuer Altlandrat Johann Fleschhut angeführt, auf Platz zwei steht Bezirksvorsitzender Markus Brem. (bmi, ak)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.