Newsticker
Maskenpflicht an bayerischen Grundschulen wird entschärft
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Steuerhinterziehung: Letzter Goldfinger-Prozess: Söder soll als Zeuge aussagen

Steuerhinterziehung
12.05.2021

Letzter Goldfinger-Prozess: Söder soll als Zeuge aussagen

Knapp neun Jahre lang hat die Augsburger Staatsanwaltschaft im Goldfinger-Fall ermittelt. Nun droht das gesamte Verfahren ein Desaster zu werden.
Foto: Bundesbank, dpa (Symbol)

Plus Die Verteidiger werfen den Ermittlern im Fall Goldfinger Rechtsbeugung vor und nehmen bayerische Finanzbehörden ins Visier. Sie fordern eine Aussage Söders.

Der Fall war tief. Von einem Tag auf den anderen wurde David Binder (Name geändert) Anfang 2018 vom erfolgreichen Anwalt für Unternehmensverkäufe zum mutmaßlichen Verbrecher. Die Augsburger Staatsanwaltschaft verdächtigte ihn der schweren Steuerhinterziehung mittels des sogenannten Goldfinger-Modells. Sie ließ ihn sogar für vier Monate in Untersuchungshaft stecken. Seine renommierte Kanzlei in München musste er auflösen. Erst jetzt, mehr als drei Jahre später, kann er um seine Rehabilitation kämpfen. Am Mittwoch hat in Augsburg der Prozess gegen ihn begonnen. Binder sagt: „Es ist eine Trauma-Therapie für mich.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.