Newsticker
Von der Leyen: EU muss sich auf russischen Gas-Stopp vorbereiten
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Unwetter Augsburg & Umgebung: Einsätze wegen Gewitter

Unwetter
25.06.2021

Unwetter in der Region verursacht Polizei- und Feuerwehreinsätze

Die Einsatzkräfte mussten in der Region am Donnerstag regelmäßig ausrücken.
Foto: Alexander Kaya

Am Donnerstagabend ereignen sich infolge des Unwetters Unfälle, Unterführungen laufen zu. Die Einsatzleitstelle rechnet mit weiteren unruhigen Stunden.

In und um Augsburg ist es am Donnerstagabend infolge eines Unwetters zu einigen Polizei- und Feuerwehreinsätzen gekommen. "Wir haben viel zu tun", sagte ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Augsburg.

Auf der Autobahn 8 hat sich am Abend ein schwerer Verkehrsunfall zwischen der Anschlussstelle Friedberg und Dasing ereignet. Zeitweise musste die Fahrbahn in Richtung München komplett gesperrt werden, wie der Sprecher sagte. Ob und wie viele Personen bei dem Unfall verletzt worden waren, war am Abend noch nicht bekannt.

Rettungskräfte müssen wegen des Unwetters in der Region häufig ausrücken

Ebenfalls auf der A 8 kam es in der Nähe der Edenberger Raststätte zu einem Unfall. Der Grund dafür war laut dem Sprecher wohl Aquaplaning infolge der starken Regenfälle.

Auch im Augsburger Stadtgebiet hinterließ das Unwetter Spuren. Die Feuerwehr sei mit mehreren vollgelaufenen Unterführungen beschäftigt.

Auf der Strecke zwischen Aichach und dem Stadtteil Klingen sei ebenfalls eine Unterführung vollgelaufen. Ein Auto mit fünf Personen blieb darin stecken, wie der Sprecher sagte. Es habe sich wohl viel Schlamm in der Unterführung gesammelt. Die Feuerwehr musste den Insassen zur Hilfe kommen.

Deutscher Wetterdienst warnt bis in die Nacht hinein vor Gewittern

Der Deutsche Wetterdienst warnt in Bayern bis in die Nacht zum Freitag vor gebietsweise schweren Gewittern. Dabei sei lokal mit heftigem Starkregen bis zu 40 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde, Hagelkörnern von ein bis zwei Zentimetern Durchmesser und Böen um 70 Stundenkilometern zu rechnen. Stellenweise erwartet der Wetterdienst sogar in eng begrenzten Gebieten mit extremem Starkregen um 50 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit, Hagel mit vier bis fünf Zentimetern Durchmesser und schwere Sturmböen um 100 Stundenkilometer nicht ausgeschlossen. Als Schwerpunkt nennt der DWD voraussichtlich Südbayern, Mittelfranken und in der Oberpfalz. (pwehr)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.