Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Lauingen: Lauingen will den Schuldenschnitt

Lauingen
25.07.2019

Lauingen will den Schuldenschnitt

Steht ein Sack voll Geld vor dem Lauinger Rathaus, wie Stadtrat Markus Stuhler anmerkte? Durch die Aufnahme in ein Programm des Freistaats könnte der Schuldenberg der Albertus-Magnus-Stadt in Höhe von 20 Millionen Euro deutlich gesenkt werden.
Foto: Jakob Stadler (Symbolfoto)

Durch ein Programm des Freistaats könnte der Lauinger Schuldenberg gesenkt werden. Notwendig für die Aufnahme ist aber auch die Kürzung von Vereinszuschüssen.

Seit Jahrzehnten belastet Lauingen ein Schuldenberg. Er liegt seit dem Ende der 1990er Jahre bei etwa 20 Millionen Euro und schränkt den finanziellen Spielraum der Albertus-Magnus-Stadt gewaltig ein. Denn Lauingen zahlt jährlich etwa 1,4 Millionen Euro für Zinsen und Tilgung – Geld, das für notwendige Investitionen fehlt. Deshalb will die Stadt durch den Antrag auf Stabilisierungshilfen seinen Schuldenberg deutlich abbauen. Bürgermeisterin Katja Müller (CSU) sagte in der Stadtratssitzung am Dienstagabend: „Wir sollten diese historische Chance nutzen.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.