1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Nordheimer Befürchtungen „unbegründet“

04.04.2015

Nordheimer Befürchtungen „unbegründet“

Stellungnahme zum neuen B2-Asphalt

Der Bürgerverein Nordheim hatte zuletzt befürchtet, dass im Rahmen der in diesem Jahr geplanten Lärmsanierung auf der B2 in Donauwörth ein lärmmindernder Fahrbahnbelag eingebaut wird, während im Bereich von Nordheim ein Fahrbahnbelag in herkömmlicher Bauweise zur Anwendung kommt. Dies sei laut einer Stellungnahme, welche das Staatliche Bauamt Augsburg auf Nachfrage der CSU-Politiker Ulrich Lange (Bundestagsabgeordneter), Wolfgang Fackler (Landtagsabgeordneter) und Oberbürgermeister Armin Neudert veröffentlichte, unbegründet.

Wörtlich heißt es: „Das Staatliche Bauamt Augsburg lässt ab 20. April 2015 auf der B2 zwischen dem Berger Kreuz (B2, B25) und der in den letzten beiden Jahren sanierten Hangbrücke Schellenberg (Zirgesheimer Straße) einen lärmmindernden Fahrbahnbelag einbauen. Zwischen dem Südende der Hangbrücke Schellenberg und dem Südende der B2-Brücke über die Donau wird ein herkömmlicher Asphaltbelag eingebaut, weil hier keine Überschreitung einschlägiger Lärmgrenzwerte vorliegt. Südlich der Donaubrücke, also im Bereich von Nordheim, sind dagegen in diesem Jahr keine Bauarbeiten geplant. Aufgrund des vergleichsweise guten Fahrbahnzustandes ist hier derzeit noch keine Sanierung erforderlich. Das Staatliche Bauamt wartet zunächst die Ergebnisse der 2015 stattfindenden bayernweiten Zustandserfassung der Bundes- und Staatsstraßen ab, welche voraussichtlich Mitte 2016 vorliegen werden. Erst dann ist es möglich einen zeitlichen Horizont für eine Fahrbahnerneuerung auf der B2 bei Nordheim zu nennen. Selbstverständlich wird das Bauamt rechtzeitig vor einer Fahrbahnerneuerung ebenfalls überprüfen, ob hier ein lärmmindernder Belag zum Einsatz kommen kann.“

Politiker wollen sich mit Nachdruck einsetzen

Die CSU-Politiker erklären nun hierzu: „Wir werden uns mit Nachdruck dafür einsetzen, dass, sobald im Bereich Nordheim ein Deckenbau erforderlich wird, auch dort lärmmindernder Asphalt verwendet wird. Lärmschutz ist ein wichtiges Anliegen für uns. Wir wollen eine Entlastung für die Bürger im Bereich Nordheim.“ (dz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Schellenberg_Umgehung6.JPG

Bald weniger Lärm am Schellenberg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen