Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Friedberg: Trotz Corona soll in der Trauer niemand allein bleiben

Friedberg
27.03.2020

Trotz Corona soll in der Trauer niemand allein bleiben

Wer hilft durch die Zeit der Trauer? In der Coronakrise ist das besonders schwer.
Foto: Peter Kleist

Plus Derzeit sind Bestattungen nicht im gewohnten Rahmen möglich. Begleitung über Videokonferenzen und die Telefonseelsorge sollen Abhilfe schaffen.

In den Zeiten der Corona-Epidemie sind Trauerfälle für Angehörige besonders schwer. Laut Steffen Brühl, Stadtpfarrer von St. Jakob in Friedberg, ist unter den derzeitigen Umständen eine Beisetzung der Verstorbenen so wie bisher nicht mehr möglich. Auch in der Pfarrei St. Michael in Mering hat man schon seit dem Verbot der öffentlichen Gottesdienste darauf hingewiesen, dass Bestattungen nur im engsten Familienkreis durchzuführen seien. Das berichtet Thomas Schwartz, Pfarrer aus Mering. Die Bestattungen versuche man trotz der strengen Auflagen in Würde abzuhalten. Das ist Schwartz sehr wichtig. Von den Angehörigen erfahre er sehr viel Verständnis.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.