Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Landkreis Neu-Ulm: Das Höfesterben im Kreis Neu-Ulm wirkt sich auf das Ortsbild aus

Landkreis Neu-Ulm
10.09.2021

Das Höfesterben im Kreis Neu-Ulm wirkt sich auf das Ortsbild aus

Der Kampf gegen den Leerstand ist Teil der Zusammenarbeit der ILE-Region Iller-Roth-Biber.
Foto: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Plus Auch innerorts stehen immer mehr Gehöfte leer und verfallen teilweise. Regionalmanager Andreas Probst nennt Zahlen - und verweist auf Beratungsangebote.

Regionalmanager Andreas Probst beobachtet die Entwicklung mit Sorge: Statistiken des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach-Mindelheim zufolge hat sich die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe im Landkreis Neu-Ulm in den vergangenen 25 Jahren jährlich um bis zu vier Prozent reduziert. So waren im Jahr 1996 noch 1129 Betriebe im Landkreis gezählt worden, 2021 nur noch 706. Dieser Wandel macht sich unter anderem auch in den Ortschaften der sogenannten ILE-Region Iller-Roth-Biber (integrierte ländliche Entwicklung) bemerkbar. Dazu zählen die Kommunen Illertissen, Buch, Kellmünz, Oberroth, Osterberg, Roggenburg und Unterroth. "Immer mehr Gehöfte, auch innerhalb der Gemeinden, stehen leer und verfallen zum Teil zusehends", berichtet Probst. Er versucht in seiner Funktion als Regionalmanager etwas gegen den Leerstand zu unternehmen. Doch das gestaltet sich schwierig.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.