Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Coronakrise: Reisebüro Honold verhindert die Schließung

Neu-Ulm
02.06.2020

Coronakrise: Reisebüro Honold verhindert die Schließung

Das Reisebüro Honold hat die Coronavirus-Krise hart getroffen. Die drohende Schließung ist aber erst einmal vom Tisch.
Foto: Alexander Kaya

Das Neu-Ulmer Reisebüro findet in der Krise einen Käufer für sein Geschäft und läuft nun unter neuer Führung. Die drohende Schließung ist vom Tisch.

Zunächst sah es so aus, als müsste das Reisebüro Honold seine Standorte in Ulm und Neu-Ulm für immer schließen. Die Coronakrise schlug zu. Doch jetzt meldet das Büro, dass das Geschäft weitergeht – unter neuer Führung. Das Berliner Geschäftsreise-Unternehmen „Comtravo“ leitet ab sofort, mit dem 1. Juni, die Geschäfte des Reisebüros Honold. Geschäftspartner ist dabei das Unternehmen „Lufthansa City Center Koch Übersee“, das wiederum zur „Aerticket“-Gruppe gehört. Das Start-up Comtravo verantwortet nun den Geschäftsreise-Bereich und Aerticket den Tourismusbereich von Honold. Somit kann das Büro seine Schließung, die zum Ende des Jahres gedroht hätte, noch verhindern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.