Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Abenteuer für alle Sinne im Museum Ulm

Ulm
07.06.2019

Abenteuer für alle Sinne im Museum Ulm

Eine Ausstellung kann man angucken – oder auch erschnuppern: Christine Söffing (im Bild) hat Gerüche im Museum gesammelt und in Apothekerflaschen gepackt. Besucher können riechen und raten.
3 Bilder
Eine Ausstellung kann man angucken – oder auch erschnuppern: Christine Söffing (im Bild) hat Gerüche im Museum gesammelt und in Apothekerflaschen gepackt. Besucher können riechen und raten.
Foto: Andreas Brücken

Bei der Ausstellung „Sachen gibt’s“ im Museum Ulm können die Besucher die Arbeit des Hauses kennenlernen – und das nicht nur mit den Augen. Und noch dazu kostenlos.

Was haben eine alte Weinflasche, ein hölzerner Engelskopf und ein seltsames Glasgebilde miteinander zu tun? Die Antwort: erst einmal gar nichts. Und dann doch sehr viel. Denn alle drei Gegenstände stammen aus dem Depot des Museums Ulm – und bilden nun gemeinsam ein Stillleben vor schwarzem Hintergrund, das fast wie ein Bilderrätsel aussieht. Auf anderen Fotos balanciert eine Replik des Löwenmenschen auf einem Mammut-Stoßzahn oder eine Petrusfigur bekommt ein Fisch-Schild in die Hand und einen Heiligenschein aus Schlüsseln um den Kopf. Zusammenbringen, was scheinbar nicht zusammengehört, und so neue Bilder, neue Bedeutungen schaffen: Das ist die Spezialität der Berliner Sammlungsfotografen Sebastian Köpcke und Volker Weinhold, die sich nun durch die Depots des Museums Ulm gegraben haben und ihr Funde zu kuriosen und oft wirklich witzigen Arrangements verbunden haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.