Newsticker
Berlin setzt Präsenzpflicht an den Schulen vorläufig aus
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Nach Impfaktion im Ulmer Münster: So reagiert Dekan Gohl auf die Drohbriefe

Ulm
09.01.2022

Nach Impfaktion im Ulmer Münster: So reagiert Dekan Gohl auf die Drohbriefe

Eine Sonder-Impfaktion im Münster brachte Ernst-Wilhelm Gohl nun nicht nur viel Zuspruch ein.
Foto: Stefan Puchner (Archivbild)

Plus Nach einer Impfaktion im Ulmer Münster berichtet Dekan Ernst-Wilhelm Gohl von Drohbriefen, die sich gegen ihn richten. Ein anonymes Schreiben postet er auf Facebook.

Kurz vor dem Rutsch ins neue Jahr nutzten gut 500 Menschen die Chance: Sie ließen sich am 29. Dezember im Ulmer Münster gegen Covid-19 impfen. Doch diese Aktion der Kirche hatte anscheinend Folgen - für Ernst-Wilhelm Gohl, den Dekan des Ulmer Münsters. Nach der Impfaktion, die das Münsterdekanat organisiert hatte, erhielt der Dekan nach eigenen Aussagen Drohbriefe. In den Schreiben werde das Impfen kritisiert, erklärt Gohl. Es gehe aber auch um Verschwörungstheorien und um Kritik an der Initiative Seebrücke, die sich der Seenotrettung von Bootsflüchtlingen im Mittelmeer verschrieben hat. Einen dieser Briefe hat Gohl jetzt als Kopie auf seinem Facebook-Konto veröffentlicht. Das Schreiben nimmt dabei nicht die Kirche an sich ins Visier der Kritik, oder die Corona-Politik, sondern Gohl sehr persönlich.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.