Newsticker
Nur 47 Prozent Wirksamkeit bei Impfstoff von Curevac - Staat hält an Beteiligung fest
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Klinikum Ingolstadt: Pflegerin auf der Corona-Station in Ingolstadt: „Unsere Kraft geht zu Ende“

Klinikum Ingolstadt
13.05.2021

Pflegerin auf der Corona-Station in Ingolstadt: „Unsere Kraft geht zu Ende“

Seit mehr als einem Jahr kämpfen Pfleger und Ärzte an Krankenhäusern um das Leben von Covid-Patienten. Die Kraft gehe langsam zu Ende, berichtet Lisa Brucklacher, Pflegerin auf der Corona-Intensivstation am Klinikum Ingolstadt.
Foto: Klinikum Ingolstadt

Plus Lisa Brucklacher ist Pflegerin auf der Corona-Intensivstation am Klinikum Ingolstadt. Sie berichtet, welche Spuren ein Jahr Pandemie hinterlassen haben, wie sie mit den Belastungen fertig wird und was ihr Zuversicht gibt.

Wenn Lisa Brucklacher an die vergangenen Monate denkt, an die drei Corona-Wellen, die über sie hereingebrochen sind, hat sie die Gesichter einzelner Patienten vor Augen, deren Augen angsterfüllt und vom Leid ermüdet waren. „Die meisten dieser Patienten haben gewusst, dass sie es nicht überstehen. Und man selbst kann im äußersten Fall auch nichts machen.“ Die 26-Jährige hat als Pflegerin auf der Corona-Intensivstation am Klinikum Ingolstadt dem Virus an vorderster Front entgegengeblickt – und tut es immer noch. Nach mehr als einem Jahr Pandemie sagt Brucklacher stellvertretend für ihr Kollegium: „Unsere Kraft geht zu Ende.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.