Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Rohrbach an der Ilm: Nach Hausexplosion in Rohrbach: Einsatzkräfte finden Leiche

Rohrbach an der Ilm
03.09.2021

Nach Hausexplosion in Rohrbach: Einsatzkräfte finden Leiche

Bis zu 270 Einsatzkräfte waren am Donnerstag nach der Explosion eines Doppelhauses in Rohrbach im Einsatz. Die am Abend abgebrochene Suche wurde am Freitag fortgesetzt. Auf dem Bild ist die offene zweite Haushälfte zu sehen.
Foto: vifogra

Nachdem am Donnerstag ein Haus in Rohrbach im Landkreis Pfaffenhoffen explodiert war, finden die Einsatzkräfte in den Trümmern eine Leiche.

Unter den Überresten eines explodierten Wohnhauses in Rohrbach (Landkreis Pfaffenhofen) wurde am Freitag gegen Mittag beim Abtragen des Schutts eine Leiche entdeckt. Eine Obduktion soll nun die Identität der gefundenen Person klären.

Wie berichtet, wird seit der Explosion am Donnerstag ein Ehepaar vermisst. Dabei handelt es sich um eine 54-jährige Frau und einen 55-jährigen Mann. Bei der Explosion wurden eine Hälfte des Hauses vollständig zerstört und die zweite stark beschädigt. Wegen der starken Zerstörung des explodierten Anwesens und der Einsturzgefahr der zweiten Doppelhaushälfte war die Suche Donnerstagabend abgebrochen worden. Am Freitagvormittag wurde sie erneut mit Unterstützung von Brandmittelspürhunden und Leichensuchhunden fortgesetzt.

Am Donnerstag hat es eine schwere Explosion in einem Haus in Rohrbach im Kreis Pfaffenhofen gegeben.
Foto: Armin Weigel, dpa

Bestätigt hat sich inzwischen, dass das Auto, mit dem eine Person nur kurz nach der Explosion auf der B 300 bei Gachenbach frontal in einen Lastwagen gefahren ist und bis zur Unkenntlichkeit verbrannte, auf die Wohnadresse des vermissten Ehepaares zugelassen ist. Eine Identifizierung war bisher noch nicht möglich. Der Lastwagen-Fahrer war mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Vermutlich war Gas für die Explosion in Rohrbach verantwortlich

Bei der Explosion, bei der es sich nach ersten Erkenntnissen wahrscheinlich um eine Gasexplosion gehandelt haben dürfte, wurden neben dem beschriebenen Anwesen auch einige Fahrzeuge und Nachbarhäuser beschädigt. Der Sachschaden lässt sich noch nicht genau beziffern, dürfte aber im hohen sechsstelligen Bereich oder noch darüber liegen. Außer zwei leicht verletzten Personen, die sich zum Zeitpunkt der Explosion in der zweiten Doppelhaushälfte befanden, sind bisher keine weiteren Verletzten bekannt geworden. Drei Personen, die ebenfalls in dem zerstörten Haus wohnten, waren zum fraglichen Zeitpunkt nicht zu Hause und konnten zwischenzeitlich erreicht werden.

Die Unglücksstelle in der Hopfenstraße in Rohrbach am Tag der Explosion.
Foto: Heinz Reiß

Am Donnerstag waren in der Spitze rund 270 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdiensten, THW und Vertreter der zuständigen Behörden des Landratsamtes Pfaffenhofen im Einsatz. (nr)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.