Newsticker
Kanzler Scholz: "Putin hat alle strategischen Ziele verfehlt"
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tatort heute: "Die Faust": So wird der letzte Wunsch-Tatort heute aus Wien

Tatort heute
30.08.2020

"Die Faust": So wird der letzte Wunsch-Tatort heute aus Wien

Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser): Szene aus dem Wien-Tatort "Die Faust", der heute als Wiederholung im Ersten läuft.
Foto: Hubert Mican, ARD Degeto/ORF/E&A Film

Sommerpause beim Tatort: Bis September zeigt das Erste Wiederholungen der erfolgreichsten Krimis. Heute: der Wiener Tatort "Die Faust" aus dem Jahr 2018.

  • Der elfte und somit letzte "Wunsch-Tatort" am Sonntag (30.08.2020, 20.15 Uhr) ist ein Fall aus Wien. "Die Faust" aus dem Jahr 2018 wurde in dieser Woche in der Abstimmung des Ersten auf Platz eins gewählt.

  • Im 50. Jubiläumsjahr können die Zuschauer in einem Online-Voting darüber abstimmen, welche Wiederholungen sie in der Sommerpause sehen wollen. Zur Wahl stehen 50 der erfolgreichsten Tatort-Krimis der letzten 25 Jahre.

  • In unserem Tatort-Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu den Kommissaren, Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der Wunsch-Tatort "Die Faust" aus Wien im Schnellcheck

Mit einem absoluten Profi bekommen es Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) angesichts einer rätselhaften Mordserie zu tun. Erst tötet der maskierte Killer einen tätowierten Serben, dann den unscheinbaren georgischen Mitarbeiter (Sebastian Pass) einer Großgärtnerei und schließlich eine junge Mutter.

Jedes Mal hinterlässt der Täter keine Spuren, jedoch eine schockierende Inszenierung: Er stellt die geschändeten Leichen spektakulär an Orten zur Schau, wo so viele Menschen unterwegs sind, so dass die Polizei keine verwertbaren DNA-Spuren finden kann. Ritualmorde, Sexualdelikte oder gar ein Geheimdienst-Killerkommando – Fellner und Eisner müssen in alle Richtungen ermitteln. Nicht einmal bei den Opfern, die allesamt unter falscher Identität in Wien lebten, gibt es Klarheit.

Als die Ermittler auf einen gemeinsamen Bekannten der Opfer stoßen, den auf Osteuropas Bürgerrechtsbewegungen spezialisierten Universitätsprofessor Nenad Ljubic (Mišel Maticevic), kommt endlich Bewegung in den Fall. Auch den eiskalten Killer erwartet in dem Verwirrspiel eine Überraschung: Ihm ist unbemerkt eine Verwechslung passiert, die seine perfekt getarnte Aktion gefährdet.

Ein Ritualmord in Wien? Eisner (Harald Krassnitzer) und Fellner (Adele Neuhauser) am Fundort der ersten Leiche (Faris Rahoma).
Foto: Hubert Mican, ARD Degeto/ORF/E&A Film

Kritik: Lohnt es sich, bei "Tatort: Die Faust" heute einzuschalten?

Jede Generation hat ihr Lieblings-Team im Tatort. Die jüngere fährt auf Nora Tschirner und Christian Ulmen ab, die ältere steht mehr auf Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer. Um bei der reichlich vertrackten Geschichte von „Die Faust“ schneller zu Potte zu kommen, hätte es wohl aller vier Ermittler bedurft.

Drehbuchautor Mischa Zickler übernimmt sich mit diesem komplizierten Plot. Versteht sich, dass der Schmäh diesmal nur eine Nebenrolle spielen kann. Eisner ist noch grantiger als sonst, weil die Chefs ihm einen zweiten Abteilungsleiter zur Seite stellen wollen. Und Bibi liebäugelt mit ihrer Bewerbung, da sie die Frauen als benachteiligt ansieht und ihre eigenen Chancen ausloten möchte. Über einen ehrgeizigen Kollegen lästert sie: „Er erfüllt alle Kriterien von einer Polizeikarriere: ka Ahnung, kane Skrupel, kane Titten.“ Ja, die Bibi war schon mal origineller.

Lesen Sie dazu auch die Pressestimmen zur Erstausstrahlung: "Licht und Schatten"

Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) haben einen Verdacht: Das Phantom führt die Polizei an der Nase herum.
Foto: Hubert Mican, ARD Degeto/ORF/E&A Film

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Wiener Tatort heute

  • Moritz Eisner: Harald Krassnitzer
  • Bibi Fellner: Adele Neuhauser
  • Dr. Ernst Rauter: Hubert Kramar
  • Manfred Schimpf: Thomas Stipsits
  • Nenad Ljubic / Nikola: Misel Maticevic
  • Nalo / Nataliya: Larissa Fuchs
  • Clemens Steinwendtner: Dominik Maringer
  • Davit Nosadse: Sebastian Pass
  • Dusan Savic/Matteo: Faris Rahoma
  • Prof. Kreindl: Günter Franzmeier
  • Karin Ladstätter: Gisela Salcher
  • Henriette Cerwenka: Erika Mottl
  • Simon Rohrbacher: Paul Matic

Tatort heute: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr.

Kommissare: Eisner und Fellner sind die Tatort-Ermittler in Wien

Moritz Eisner, gespielt von Harald Krassnitzer, hat das Sagen im Tatort aus der Alpenrepublik. Seit 1999 ermittelt er meist in Wien und dem Umland, anfangs als Chefinspektors, später als Major, inzwischen als Oberstleutnant. Weil er als Spezialist gilt, wird er häufig auch als Leiter von Sonderkommissionen zur Lösung kniffliger Fälle in andere Teile Österreichs geschickt.

Eisner ist Eigenbrödler, bei seinen Ermittlungen geht's gerne mal rau, fast ruppig zu. Er folgt seinem Instinkt - und am liebsten seinem eigenen Kopf. Als ihm 2011 die schon etwas in die Jahre gekommene Bibi Fellner (Adele Neuhauser) mit ihren psychischen Problemen und ihrem Hang zu Hochprozentigen an die Seite gestellt wird, ist Eisner nicht gerade verzückt. Die Majorin war jahrelang bei der Sitte und pflegt gelegentlich etwas zweifelhafte Kontakte in die Wiener Unterwelt. Trotz aller Unterscheide raufen sich Eisner und Fellner über die Jahre zusammen - und werden ein eingespieltes, vertrautes Duo.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Hans Joachim Pfeiffer, rbb

Pressestimmen: Die Kritik zu den letzten Tatort-Fällen aus Wien

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.