Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Attacken im Donbass dauern trotz Schnee und Kälte an
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tatort heute: "Macht der Familie": Das erwartet Sie im Hamburg-Tatort heute

Tatort heute
18.04.2021

"Macht der Familie": Das erwartet Sie im Hamburg-Tatort heute

Julia Grosz (Franziska Weisz) und Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) durschauen langsam die Zusammenhänge: Szene aus dem Hamburg-Tatort "Macht der Familie".
Foto: Meyerbroeker, NDR

Im Hamburg-Tatort heute geht es für Falke und Grosz um Waffenhandel und das organisierte Verbrechen. Lohnt sich "Macht der Familie"? Die Tatort-Kritik.

  • "Macht der Familie" heißt der neue Tatort aus Hamburg, der heute am Sonntag (18.04.2021, 20.15 Uhr) im Ersten läuft.
  • Falke und Grosz ermitteln in illegalen Waffendeals der russischen Mafia und geraten dabei in einen brisanten Fall aus doppeltem Spiel und Täuschung.
  • In unserem Tatort-Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu den Kommissaren, Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der Hamburg-Tatort heute am Sonntag im Schnellcheck

Die Bundespolizei ermittelt gegen russische Waffenhändler, die sich als angebliche Hersteller von Landmaschinen eine perfekte Unternehmer-Fassade aufgebaut haben. Julia Grosz (Franziska Weisz), gerade zur Hauptkommissarin befördert, leitet den Einsatz. Als der verdeckte Ermittler kurz vor der Aufdeckung der mafiösen Strukturen im Einsatz ums Leben kommt, scheint die ganze Aktion gescheitert.

Aber der Waffenhändler Timofejew hat eine Nichte, Marija (Tatiana Nekrasov), die beim LKA arbeitet und sich schon vor Jahren von ihrer Familie distanziert hat. Um das komplette Scheitern der Aktion zu verhindern, versucht Grosz, Marija gegen ihre eigene Familie in Stellung zu bringen.Thorsten  Falke (Wotan Wilke Möhring), der mal Marijas Vorgesetzter beim LKA war, ist nicht begeistert. Die Sache scheint zu gefährlich und nicht kontrollierbar. Aber Marija geht auf den Vorschlag von Grosz ein und beginnt ein doppeltes Spiel um Leben und Tod.

Grosz kann das Schlimmste verhindern.
Foto: Meyerbroeker, NDR

Kritik: Lohnt es sich, bei "Tatort: Macht der Familie" heute einzuschalten?

In "Macht der Familie" findet sich Stoff für eine Serie mit mindestens zwei Staffeln, eine Art "Im Angesicht des Verbrechens". Stattdessen wurde daraus ein 90-Minüter, der mit einer grandios actionreichen ersten Viertelstunde anfängt, danach immer öder wird und mit einer ambitionslosen Auflösung endet. Zuvor schon leidet dieser Hamburg-Tatort an Unglaubwürdigkeiten, von denen die ärgerlichste in der Figur der verdeckten Ermittlerin Marija Timofejew besteht. Fazit: "Macht der Familie" will ein modern erzähltes Mafiaepos sein und verhebt sich daran.

Lesen Sie dazu unsere gesamte Tatort-Kolumne: Leider vieles unglaubwürdig

Falke macht sich Sorgen um Marija (Tatiana Nekrasov).
Foto: Meyerbroeker, NDR

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Hamburg-Tatort heute

  • Thorsten Falke: Wotan Wilke Möhring
  • Julia Grosz: Franziska Weisz
  • Marija Timofejew: Tatiana Nekrasov
  • Nicolai Timofejew: Jakub Gierszal
  • Andrej Tomofejew: Nikolay Sidorenko
  • Kriminaldirektorin Reetz: Judith Rosmair
  • Katija: Anja Taschenberg
  • Okonjo: Jonathan Kwesi Aikins
  • Tarik: Ercan Karacayli
  • Evrin: Vanida Karun
  • Victor: Timofejew Wladimir Tarasjanz
  • Warwara: Jeanette Spassova
  • Torben Falke: Levin Liam

Tatort: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr.

Kommissare: Falke und Grosz sind die Tatort-Ermittler in Hamburg

Hauptkommissar Thorsten Falke ist ein echter "Straßenbulle". Er kennt Hamburg, er kennt die Menschen. Er ermittelt pragmatisch, ist impulsiv und geradeheraus - was ihm oft Probleme mit Anwälten oder Vorgesetzten beschert. Falke ist Single, hat sich bewusst gegen eine Familie entschieden. Aus einer Affäre mit einer verheirateten Frau hat er aber einen heranwachsenden Sohn, der jedoch nicht weiß, wer sein Vater ist.

Falke arbeitet zunächst beim LKA Hamburg, wechselt später aber zur Bundespolizei. 2016 trifft er bei Ermittlungen auf die junge Polizeioberkommissarin Julia Grosz, die nach einem traumatischen Auslandseinsatz in Afghanistan am Flughafen Hannover stationiert ist. Seither arbeiten beide zusammen - anfangs professionell, aber distanziert. Mit der Zeit wachsen die beiden aber zusammen.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Marcus Glahn, MDR/MadeFor

Pressestimmen: Die Kritik zu den letzten Tatort-Fällen aus Hamburg

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

  • 18. April: "Tatort: Macht der Familie" (Hamburg)
  • 25. April: "Tatort: Was wir erben" (Schwarzwald)
  • 02. Mai: "Tatort: Rhythm and Love" (Münster)
  • 09. Mai: "Tatort: Verschwörung" (Wien)
  • 16. Mai: "Tatort: Wo ist Mike?" (Franken)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.