Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine meldet mehrere Tote nach russischem Beschuss von Cherson
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Corona-Symptome: Das sind Anzeichen einer Virusinfektion

SARS-CoV-2
22.12.2022

Corona-Symptome: Anzeichen einer Virusinfektion

Corona, Erkältung oder Grippe? Die Symptome der Infektionen ähneln sich oft. Egal was sie auslöst: Ruhe hilft!
Foto: Christin Klose, dpa (Symbolbild)

Corona, Grippe oder doch nur Erkältung? Das ist in der kalten Jahreszeit nicht so leicht zu unterscheiden. Diese Symptome deuten auf eine Virusinfektion hin.

Die Nase läuft, der Schädel brummt: Könnte Corona sein, oder doch nur eine Erkältung? Die Symptome von Corona, Grippe (Influenza) und einer einfachen Erkältung ähneln sich so sehr, dass manchmal nur eines Klarheit bringt: Ein Schnelltest. Doch bei den Omikron-Varianten schlagen diese nicht mehr so zuverlässig an, wie zuvor. Und trotzdem: Die Art und Häufigkeit der Symptome deutet darauf hin, ob wirklich eine Corona-Infektion zugrunde liegt.

Anzeichen einer Omikron-Infektion: Symptome unterscheiden sich

Die breit angelegte, britische „Zoe Covid Symptom“-Studie zeigt: Symptom ist nicht gleich Symptom. Corona-Ungeimpfte leiden unter ganz anderen Beschwerden als Geboosterte. Bei Ungeimpften sind die Kopfschmerzen demnach die häufigste Beschwerde, gefolgt von Halsschmerzen, einer laufenden Nase, Fieber und Husten. Geimpften wiederum läuft am häufigsten die Nase, gefolgt von Kopfschmerzen und Niesen. Fieber bekommen sie in der Regel keines.

Grippe, Corona, Erkältung: Das sind die Unterschiede

Grippe, Erkältung und Corona haben eins gemeinsam: Es sind ansteckende Atemwegserkrankungen, die auf der Infektion mit einem Erreger basieren. Doch für diese Infektion sind unterschiedliche Viren verantwortlich: Bei der Erkältung sind es Rhinoviren, bei der Grippe die Influenzaviren und bei COVID-19 die Coronaviren.

Das sind die Corona-Symptome

Der beste Indikator dafür, ob man eine Erkältung hat oder aber mit Corona infiziert ist, ist der Husten: Der kommt bei Erkältungen seltener vor, bei Corona allerdings angeblich häufiger – vor allem trockener Husten. Selbiges gilt für Fieber und Atembeschwerden. Wer Schnupfen hat, kann eine Grippe ausschließen. Es ist ein typisches Symptom für eine Erkältung oder Corona.

Wer eine Erkältung hat, niest oft, hat Halsschmerzen, Gliederschmerzen und eine verstopfte Nase. Die Symptome werden nach zwei Tagen stärker und halten etwa eine Woche an. Eine Impfung gibt es dagegen nicht. Bewährte Hausmittel sind Ruhe, Tee, Honig und Wärme.

Die Grippe ist da schon heftiger: Hohes Fieber, Schüttelfrost, starke Kopfschmerzen und trockener Husten fesseln Erkrankte regelrecht ans Bett. Das kann auch gut und gerne zwei Wochen dauern, ehe man sich da besser fühlt. Eine Impfung gibt es, die sollte allerdings jährlich erneuert werden - das gilt zumindest für immunschwache Menschen und jene ab einem Alter von 60 (laut RKI).

Lesen Sie dazu auch

Wer sich mit Corona infiziert hat, der leidet bei der leichteren Omikron-Variante unter typischen Symptomen wie Kopfschmerzen, Schnupfen und Halsschmerzen. Bei Geimpften halten diese Symptome der Erfahrung nach kürzer an und sind schwächer. Anfänglich typische Symptome wie Geruchsverlust oder Kurzatmigkeit kommen mit den Omikron-Varianten kaum noch vor. Geimpfte seien oft nach wenigen Tagen davon genesen.

Kurz zusammengefasst sind das laut der „Zoe Covid Symptom“-Studie die häufigsten Omikron-Anzeichen:

Corona-Symptome (Omikron):

  • Halsschmerzen (58 Prozent)
  • Kopfschmerzen (40 Prozent)
  • Verstopfte Nase (40 Prozent)
  • Trockener Husten (40 Prozent)
  • Schnupfen (40 Prozent)
Video: dpa

Corona-Symptome lindern: Die besten Hausmittel

Gegen Corona gibt es mittlerweile Medikamente wie Paxlovid. Aber wie bei der klassischen Erkältung auch lassen sich Symptome mit Hausmitteln etwas lindern. Am wichtigsten ist: Ruhe. Einfach mal im Bett bleiben und sich auskurieren und dem Körper so die Chance geben, seine Energie für die Virusbekämpfung nutzen zu können. Trinken ist ebenso wichtig, denn der Körper braucht Flüssigkeit. Heißgetränke sowie Salbei- und Ingwertee helfen zusätzlich gegen Halsschmerzen. Mit Sport sollte man nach einer Infektion langsam machen und sich erst nach 14 Tagen wieder ins Training begeben.

Corona-Symptome: Was muss ich beim Arztbesuch beachten?

Corona, Grippe und Erkältungen lassen sich letztlich also eher schwer unterscheiden. Gerade im Winter 2022/23 haben viele andere Virus-Erkrankungen Hochsaison. Vor einem Arzt-Besuch sollte man die Praxis unbedingt telefonisch informieren. Dann kann man Symptome telefonisch abklären und erfährt, wie der Arztbesuch sicher abläuft. Dazu kann man auch den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der bundesweit einheitlichen Telefonnummer 116 117 anrufen.

Anzeichen für eine Corona-Infektion: Fazit

Das alles heißt also: Allein anhand der Anzeichen lässt sich eine Corona-Infektion nicht eindeutig bestimmen. Aber es gibt Anzeichen darauf, wie wahrscheinlich eine Ansteckung mit SARS-CoV-2 ist. Aufschluss aber gibt letztendlich nur ein PCR-Test.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung