Newsticker
Russland setzt bei Angriffen in der Ukraine wohl zunehmend auf ungenaue Raketen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Ukraine-Krieg: Deutsche Mehrheit befürwortet Scholz-Entscheidung

Keine Kiew-Reise
04.05.2022

Ukraine-Krieg: Deutsche Mehrheit befürwortet Scholz-Entscheidung

Video: dpa

Bundeskanzler Olaf Scholz wird angesichts seiner Zurückhaltung im Ukraine-Konflikt kritisiert. Die Mehrheit der Deutschen hält dessen Kurs jedoch offenbar für richtig.

Für seine Entscheidung, im Rahmen des Ukraine-Konflikts derzeit nicht ins Kriegsgebiet zu reisen, wird Bundeskanzler Olaf Scholz kritisiert, speziell aus dem Lager des politischen Gegners. Wenn es nach der Mehrheit des deutschen Volkes geht, verhält sich der SPD-Politiker mit seiner Haltung offenbar richtig: Denn laut einer Umfrage hält es knapp die Hälfte der Deutschen für angebracht, nach der Absage an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nicht in die Ukraine zu reisen.

Ukraine-Krieg: Mehrheit befürwortet Scholz-Haltung - Merz in Kiew

Aus einer Ermittlung des Meinungsforschungsinstituts YouGov geht hervor, dass 49 Prozent der deutschen Bürger es für eher oder sehr angemessen halten, dass der Bundeskanzler einen Besuch in der Ukraine ablehnt. Im Gegensatz dazu empfinden angeblich 32 Prozent der Menschen hierzulande diesen Schritt als eher oder sehr unangemessen. Darüber hinaus enthielten sich 19 Prozent beziehungsweise hatten hierzu keine Meinung.

Im Gegensatz zu Scholz war CDU-Chef Friedrich Merz am Dienstag in die Hauptstadt Kiew gereist, auch ein Treffen mit Landespräsident Wolodymyr Selenskyj steht auf dem Programm. Über Sinn und Zweck des Besuchs der Politprominenz in der Ukraine lässt sich streiten: Damit einher gehen Diskussionen, ob die Reise nicht hauptsächlich parteipolitischer Natur ist, statt wirklich einen Sinn zu haben.

Video: dpa

Alle aktuellen Entwicklungen erfahren Sie jederzeit in unserem Live-Blog zum Krieg in der Ukraine.

Olaf Scholz lehnt Ukraine-Reise ab - Botschafter neuerlich erzürnt

Im Gegensatz zu Merz hatte Scholz einen Trip nach Kiew abgelehnt, weil die Ukraine Wochen zuvor ihrerseits einem geplanten Besuch von Steinmeier eine Absage erteilte. Grund sei dessen angebliche Nähe zu Russland und Präsident Wladimir Putin. Ukraine-Botschafter Andrij Melnyk reagierte auf Scholz' Absage einer Kiew-Reise mit einem weiteren Verbalausfall und nannte den Bundeskanzler eine "beleidigte Leberwurst". An der YouGov-Umfrage nahmen 3961 Personen ab einem Alter von 18 Jahren teil, die Zählung fand am Dienstag, dem 3. Mai statt.

Derweil ist CDU-Außenexperte Roderich Kiesewetter der Meinung: Vor einem Atomkrieg muss niemand Angst haben. (WAH mit dpa)

Lesen Sie dazu auch

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.