Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Königsbrunn: Was es bedeutet, Notfallseelsorger zu sein

Königsbrunn
25.09.2019

Was es bedeutet, Notfallseelsorger zu sein

Von Köngisbrunn aus koordiniert Edgar Krumpen den Einsatz der über 240 Notfallseelsorger im gesamten Bistum Augsburg – vom Ries bis ins Allgäu.
2 Bilder
Von Köngisbrunn aus koordiniert Edgar Krumpen den Einsatz der über 240 Notfallseelsorger im gesamten Bistum Augsburg – vom Ries bis ins Allgäu.
Foto: Claudia Deeney

Edgar Krumpen ist Leiter der Notfallseelsorge des Bistums Augsburg. Als Chef koordiniert er 240 Mitarbeiter. Für belastende Situationen hat er einen Ausgleich.

„Beim Fotografieren kann ich mich fallenlassen, wenn ich für meine Naturaufnahmen Motive suche, kann ich total abschalten“, erzählt Dr. Edgar Krumpen und hat auch ein paar Fotos dabei, die das eindrucksvoll belegen. Die künstlerisch gestalteten Aufnahmen entstanden bei Reisen in Brasilien und Afrika, die er zusammen mit seiner Frau Christine unternommen hat und die im erweiterten Sinne durchaus mit seiner beruflichen Laufbahn zu tun haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.