Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Corona-Überraschung: Zehn positive Tests in erster und zweiter Liga

Fußball

04.05.2020

Corona-Überraschung: Zehn positive Tests in erster und zweiter Liga

Ob bald wieder der Ball rollt, ist noch nicht endgültig geklärt.
Bild: Jan Woitas, dpa (Symbolbild)

Es gibt offenbar mehr Corona-Fälle in den Bundesligen als bisher angenommen. Die Test-Ergebnisse deutet die DFL allerdings optimistisch.

Bislang war man von lediglich drei positiven Corona-Befunden ausgegangen. Am vergangenen Freitag gab der 1. FC Köln bekannt, dass drei Angestellte positiv getestet wurden. Dabei handelt es sich offenbar um zwei Spieler und einen Physiotherapeuten.

Wie die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Montag in einer Pressemitteilung bekannt gab, sind aber auch noch bei anderen Vereinen die Tests nicht durchwegs negativ ausgefallen. "Zehn Infektionsfälle konnten identifiziert und den Gesundheitsämtern gemeldet werden", berichtet der Verband.

Corona: Positive Tests - aber von wem?

Im Rahmen einer ersten Testwelle sind seit Donnerstag insgesamt 1724 Corona-Tests bei den 36 Vereinen der ersten Bundesliga und zweiten Bundesliga erfolgt. Um welche Klubs es sich bei den positiven Tests handelt, gab die DFL nicht bekannt.

Sie sieht die zehn positiven Tests als Beleg für das gelungene Hygiene- und Kontrollkonzept. Die in den vergangenen Tagen erfolgten Tests hätten ihren Zweck erfüllt, für zusätzliche Sicherheit zu sorgen und so die Spieler bestmöglich vor Ansteckung im Mannschaftstraining oder Spielbetrieb zu schützen, schreibt die DFL.

In den kommenden Wochen und Monaten werde es weiter darum gehen, die beschlossenen Maßnahmen auch im Klub-Alltag sowie im privaten Umfeld konsequent umzusetzen.

Es kann auch weiter zu positiven Tests kommen

In der laufenden Woche soll die zweite Testreihe durchgeführt werden. Auch dabei könne es laut DFL zu "vereinzelten positiven Testergebnissen kommen". In diesen sieht der Verband aber keinen Grund, vom Plan abzurücken, noch in diesem Monat den Spielbetrieb in erster und zweiter Liga wieder aufzunehmen.

Engmaschige Testungen sollen bestmöglich verhindern, dass zuvor infizierte Personen am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen und dadurch andere potenziell infizieren könnten. Übergeordnetes Ziel sei es, auf Basis detaillierter Abstands- und Hygiene-Maßnahmen und permanenten Monitorings maximale Vorsorge zu gewährleisten. (AZ)

Lesen Sie unseren Kommentar zu den ersten positiven Corona-Tests: Köln war für die Bundesliga und die DFL nur ein Warnschuss

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren