Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Nationalmannschaft: Hoeneß zur Bundestrainer-Suche: Klug vom DFB, sich Zeit zu lassen

Nationalmannschaft
25.03.2021

Hoeneß zur Bundestrainer-Suche: Klug vom DFB, sich Zeit zu lassen

Uli Hoeneß ist jetzt TV-Experte für RTL.
Foto: Tobias Hase, dpa

Uli Hoeneß hat bei seiner Premiere als TV-Experte für RTL den DFB für sein Vorgehen bei der Bundestrainer-Suche gelobt.

Der neue RTL-Experte Uli Hoeneß hat bei der Suche nach einem Nachfolger für Bundestrainer Joachim Löw Geduld angemahnt. "Ich finde es sehr klug vom DFB und von den Verantwortlichen, dass sie sich mit der Entscheidung Zeit lassen und dass sie jetzt nicht glauben, jeder Spur, die irgendeine Zeitung legt, hinterherzuhecheln", sagte Hoeneß am Donnerstagabend vor der WM-Qualifikationspartie der deutschen Nationalmannschaft gegen Island.

Es gebe genug Zeit für den Deutschen Fußball-Bund, eine gute Lösung zu finden, sagte der Ehrenpräsident des FC Bayern München bei seiner Premiere als Länderspielexperte für den TV-Sender RTL.

"Wir wissen, dass der eine oder andere, den sie gerne hätten, unter Vertrag steht. Das macht die Sache nicht einfacher", sagte der 69-Jährige und betonte: "Ich glaube, wir sollten jetzt alle etwas geduldiger sein, und dann wird es eine gute Lösung geben."

Bayern-Trainer Flick ist noch bis 2023 gebunden

Löw hatte angekündigt, sein Amt nach der Europameisterschaft in diesem Sommer niederzulegen. Gehandelt wurden bislang Bayern-Trainer Hansi Flick, Ralf Rangnick, der gerade für das Amt des Sportvorstands beim FC Schalke 04 abgesagt hat, U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz und Löws derzeitiger Assistent Marcus Sorg. Jürgen Klopp vom FC Liverpool hatte bereits gesagt, er stehe nicht zur Verfügung. Bayern-Coach Flick ist bei den Bayern noch bis 2023 vertraglich gebunden.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren