1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Ältester Spieler der Liga: Arvids Rekis beendet seine Karriere

Augsburger Panther

26.04.2019

Ältester Spieler der Liga: Arvids Rekis beendet seine Karriere

Panther-Verteidiger Arvids Rekis: "Eishockey war mein Leben."
Bild: Ulrich Wagner

Er ist der älteste Spieler der Deutschen Eishockey-Liga – und beendet nun seine Karriere beim AEV. Nun beginnt für Arvids Rekis ein neuer Lebensabschnitt.

Nach 19 Profijahren ist Schluss: AEV-Verteidiger Arvids Rekis beendet seine Eishockey-Karriere. Das teilten die Augsburger Panther am Freitag mit.

Bis zuletzt sorgte Rekis für Stabilität in der Defensive der Augsburger Panther. In dieser Saison musste er aber auch kräftig einstecken: Der 40-Jährige laborierte lange an den Folgen eines bösen Checks.

Rekis war bereits in der Saison 2003/04 von den Peoria Rivermen aus der amerikanischen ECHL nach Augsburg in die DEL gewechselt. Nach fünf Jahren im Panthertrikot folgte 2008 der Wechsel nach Wolfsburg, ehe der gebürtige Lette 2010 zu Dinamo Riga in die KHL ging. Nach vier Jahren in Diensten des lettischen Spitzenclubs kehrte Rekis zur Saison 2014/15 nach Augsburg zurück, wo er seine Karriere nun mit mittlerweile 40 Jahren als ältester Spieler der gesamten Deutschen Eishockey Liga beendet.

Arvids Rekis: "Eishockey war mein Leben"

Insgesamt bestritt Rekis 576 DEL-Spiele. Dabei stehen für den Abwehrspieler 47 Tore, 108 Assists und 701 Strafminuten zu Buche. Für die Nationalmannschaft Lettlands nahm Rekis an sieben IIHF-Weltmeisterschaften sowie den Olympischen Winterspielen 2006, 2010 und 2014 teil.

Rekis verabschiedet sich in einer Mitteilung des Augsburger Panther mit emotionalen Worten: "Eishockey war mein Leben. Ich hatte in Nordamerika, der KHL und in Wolfsburg eine wunderschöne Zeit. Zehn Jahre durfte ich in Augsburg spielen, habe hier meine neue Heimat gefunden und unvergessliche Eishockeymomente erlebt." Er kündigte außerdem an: "Für mich, meine Frau Franziska und unsere Kinder Lennart, Eliah und Alma beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt im Augsburger Land."

Arvids Rekis verabschiedet sich aus dem Profisport.
Bild: Siegfried Kerpf

Augsburger Panther wollen Arvids Rekis offiziell verabschieden

Auch Panther-Boss Lothar Sigl äußerte sich zu Rekis' Karriereende mit lobenden Worten: "Mit Arvids Rekis verlässt ein bemerkenswerter Charakter die große Eishockeybühne. Bis zuletzt ging er als Führungsspieler jeden Tag mit großer Hingabe an die Arbeit und war dabei auf und auch abseits des Eises immer ein Vorbild an Einstellung und Einsatz. Arvi gehört zweifelsohne zu den verdientesten Spielern unserer Clubgeschichte."

Panther
27 Bilder
Augsburger Panther: Der AEV-Kader für die Saison 2019/20
Bild: Ulrich Wagner

Die Augsburger Panther wollen Rekis offiziell verabschieden. Ein genauer Termin dafür steht noch nicht fest. Die Verabschiedung soll aber "im Rahmen eines der ersten Heimspiele der Saison 2019/20 im CFS erfolgen".

Erst am Donnerstag hatten die Panther eine Vertragsverlängerung mit Torhüter Olivier Roy verkündet und am Mittwoch war bekannt geworden, dass Trainer Mike Stewart den AEV verlässt. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.04.2019

Alles gute für die Zukunft. Eishockey ist so ein grossartiger Sport und beim AEV findet sich bestimmt eine Beschäftigung für den "Eishockeyrentner"...

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren