Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Der FCA-Talk: Positives und Schmidts Rache-Akt

FC Augsburg

22.02.2021

Der FCA-Talk: Positives und Schmidts Rache-Akt

Martin Schmidt war Trainer des FC Augsburg, am Sonntag trifft er als Sportdirektor von Mainz 05 auf seinen Ex-Klub.
Bild: Ulrich Wagner

Wie brenzlig ist die Lage des FC Augsburg aktuell? Vor dem bedeutsamen Spiel in Mainz wird die derzeitige Situation des Fußball-Bundesligisten erörtert.

Zweifelsohne war das ein bitterer Moment für die Spieler des FC Augsburg. Statt sich über drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu freuen, mussten sie in der letzten Szene des Spiels gegen Bayer Leverkusen den Treffer zum 1:1-Endstand hinnehmen. Der Befreiungsschlag blieb aus, das Ergebnis fühlte sich aufgrund des Zustandekommens wie eine Niederlage an. Dennoch könnten Trainer Heiko Herrlich und die FCA-Profis Positives aus dem Unentschieden mitnehmen, erklären die FCA-Reporter Marco Scheinhof und Johannes Graf im FCA-Talk. "Bis zum Gegentor ist der FCA defensiv sehr kompakt gestanden und hat kaum Torchancen zugelassen. Der Punkt gegen Leverkusen, das ganz andere Ambitionen als der FCA hat, ist in Ordnung", sagt Scheinhof.

Vor dem bedeutsamen Spiel in Mainz wird die derzeitige Situation des Fußball-Bundesligisten von den Sportredakteuren Johannes Graf und Marco Scheinhof erörtert.

Obwohl der FCA erneut auf eine Mannschaft aus dem oberen Drittel der Tabelle traf, wählte Trainer Herrlich eine offensivere Aufstellung als zuletzt in Leipzig. "Leverkusen hatte viel Ballbesitz, dennoch konnte der FCA das Spiel lange offenhalten und hat geführt. Das kann man auf jeden Fall aus diesem Spiel mitnehmen", betont Graf. Scheinhof ergänzt: "Hätte der FCA in der zweiten Hälfte die Kontermöglichkeiten konsequenter genutzt, hätte er den Sack zumachen können."

Fünf Punkte trennen den FC Augsburg vom Relegationsplatz

So blieb dem FCA lediglich ein Punkt, der die Situation im Abstiegskampf nicht wirklich entschärfte. Fünf Punkte trennen die Augsburger vom Relegationsplatz, deren sechs von einem direkten Abstiegsrang. Eine gefährliche Lage, darin sind sich die Sportredakteure einig.

Dennoch hat FCA-Sportchef Stefan Reuter in der vergangenen Woche betont, dass er sich eine längerfristige Zusammenarbeit mit Trainer Herrlich vorstellen könne. Für Graf eine bemerkenswerte Aussage: "Wenn es doch noch schiefgeht, könnte man Stefan Reuter vorwerfen: Warum hast du immer an diesem Trainer festgehalten?"

Laszlo Benes verstärkt das Mittelfeld des FC Augsburg bis Saisonende.
27 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2020/21
Bild: FC Augsburg

Hohe Bedeutung hat nun das Auswärtsspiel gegen den FSV Mainz 05 (Sonntag, 15.30 Uhr). Gewinnt der FCA, macht er einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt, verliert er, droht ihm sogar der direkte Abstieg. Scheinhof: "Der FCA lebt momentan davon, dass unten noch keiner richtig in Fahrt kommt. Noch hört sich der Vorsprung akzeptabel an, aber nach den Partien gegen Mainz und in Berlin kann sich das schnell drehen." 

In Mainz arbeitet inzwischen der ehemalige FCA-Trainer Martin Schmidt als Sportdirektor, in Form eines Sieges könnte er laut Graf einen kleinen "Rache-Akt" vollziehen. (joga)

Lesen Sie mehr:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

22.02.2021

Der Fasching ist wohl vorbei, das soll aber nicht heißen, dass der FCA nicht ein paar Konfetti in Mainz verstreut und 3 (In Worten drei) Punkte beim Karnevalsverein mitnimmt.

Permalink
23.02.2021

Da bin ich ja mal äußerst gespannt ob ihre Prognose eintreten wird.

In diesem Sinne

Permalink
26.02.2021

@ Liebe Josefa B.bitte immer positiv denken, denn wir schaffen das und ich tippe 3:2 für die Puppenkiste gegen die Mänzer Hofsänger. Ungeachtet dessen ist Mainz eine tolle Stadt mit tollen Menschen, aber beim Fußball kann man leider auf Einzelschicksale keine Rücksicht nehmen.
In diesem Sinne ZickeZackeHoiHoiHoi

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren