Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. An diesen Baustellen muss Hasan Salihamidzic arbeiten

FC Bayern

06.07.2020

An diesen Baustellen muss Hasan Salihamidzic arbeiten

Wenigstens kurz konnte sich Hasan Salihamidzic über den Sieg im DFB-Pokal freuen. Nun aber stehen schon die nächsten Aufgaben an. Es dürfte ein äußerst intensiver Transfersommer für den Sportvorstand werden.
Bild: Kevin Voigt, Witters

Die Spieler des FC Bayern haben sich in den Urlaub verabschiedet. Salihamidzic aber steht viel Arbeit bevor. Wahrscheinlich muss er für zahlreiche Abgänge Ersatz finden.

Hansi Flick hat die Hoffnung immer noch nicht aufgegeben. "Auf jeden Fall werde ich mich einsetzen mit allem, was ich habe", kündigt der Trainer des FC Bayern an, um eine Weiterbeschäftigung Thiagos zu kämpfen. Die Münchner lassen keine Zweifel daran, ihm gerne weitere Jahre ein sicheres Auskommen bescheren zu wollen. Der 29-Jährige aber scheint seinem Karriereende gerne beim FC Liverpool entgegenspielen zu wollen. ( Ein Leben ohne Thiago ist möglich, aber ...)

In zehn Tagen versammelt Flick seinen Kader, um sich für die Champions-League-Endrunde in Portugal vorzubereiten. Thiago wird dann noch dabei sein. Genauso wie David Alaba, der das Angebot, seinen Vertrag über 2021 hinaus zu verlängern, auch noch nicht angenommen hat. Tatsächlich sind das aber lediglich zwei von zahlreichen Personalfragen, die Sportvorstand Hasan Salihamdizic zu lösen hat. Immerhin hat er diesmal bis zum 5. Oktober Zeit. Aufgrund der Corona-Krise und dem verspäteten Saison-Ende (und Beginn der Saison 20/21) wird bis in den Herbst hinein geschachert.

Alexander Nübel wird wohl die neue Nummer zwei der Bayern. Dafür verlässt Sven Ulreich wahrscheinlich den Verein.
Bild: Tim Rehbein/dpa

Tor Offen ist lediglich die Frage, wer sich auf die Bank setzt, um im Notfall für Manuel Neuer einzuspringen. Sven Ulreich hat bewiesen, dass er diese Rolle mit konzentriertem Gleichmut perfekt auszufüllen vermochte. Nun aber steht mit Alexander Nübel ein weiterer Torwart unter Vertrag. Die Münchner werden Ulreich von Herzen alles Gute wünschen und auf jede Ablöseforderung verzichten, sollte der 31-Jährige einen neuen Arbeitgeber gefunden haben.

An diesen Baustellen muss Hasan Salihamidzic arbeiten

Hansi Flick würde David Alaba gerne in München halten. Der Innenverteidiger aber kann sich auch einen Wechsel vorstellen.
Bild: Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa

Abwehr Schon schwieriger zu lösen für Salihamidzic. Dem von Real Madrid ausgeliehenen Alvaro Odriozola werden keine Avancen gemacht, ihn über das Champions-League-Turnier hinaus zu halten. Der Vertrag von Jerome Boateng läuft 2021 aus. Ehe sich Niklas Süle das Kreuzband riss, war Boateng mit seiner Reservistenrolle unzufrieden. Vertrauen und Spielzeit unter Hansi Flick förderten zutage, dass Boateng immer noch ein hervorragender Innenverteidiger ist. Die Zukunft des FC Bayern aber ist Süle. Boateng dürfte wohl gehen, wenn er denn möchte. Zudem haben die Münchner mit Tanguy Nianzou perspektivisch einen 18-Jährigen verpflichtet. David Alaba schließlich hat sich in der vergangenen Saison zu einem Innenverteidiger internationalen Formats entwickelt. Auch sein Vertrag läuft 2021 aus. Die Bayern wollen ihn keinesfalls abgeben. Noch weniger allerdings würden sie ihn nächstes Jahr ablösefrei ziehen lassen wollen. Die Trümpfe liegen bei Alaba.

Das Leihgeschäft mit dem FC Barcelona endet. Philippe Coutinho bleibt anschließend nicht länger beim FC Bayern
Bild: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mittelfeld Thiago wird wohl wechseln. Das Leihgeschäft mit Philippe Coutinho wird nicht verlängert. Javi Martinez ist unzufrieden mit seiner Rolle als Ergänzungsspieler, zudem läuft sein Vertrag 2021 aus. Corentin Tolisso könnte bei einem anderen Verein nach drei mäßig erfolgreichen Jahren in München mehr Spielzeit erwarten. Einzig der 21-jährige Adrian Fein aber verstärkt den Kader in der Zentrale. Er kehrt von seiner Leihe aus Hamburg zurück. Sollten tatsächlich Coutinho, Tolisso, Martinez und Thiago gehen, stehen Salihamdizic aufreibende Wochen bevor. Auf den Flügeln haben die Münchner mit Leroy Sané ihren Wunschspieler bekommen. Zusammen mit Serge Gnabry und Kingsley Coman sehen sich die Bayern hier hervorragend aufgestellt. Eine Weiterverpflichtung von Ivan Persic ist nicht zwingend notwendig, schließlich kann auch Alphonso Davies in der Offensive aushelfen.

Joshua Zirkzee soll auch in der kommenden Saison der Ersatzmann von Robert Lewandowski sein.
Bild: Matthias Balk, dpa

Angriff An den beiden Enden des Spielfelds sind die Stammplätze zementiert. Robert Lewandowski spielt immer. Sollte der abwegige Fall eintreten, dass sich der Torjäger doch mal verletzt, hat sich in der vergangenen Saison Joshua Zirkzee als mehr als nur passabler Ersatz herausgestellt. Zudem können auch Thomas Müller oder Serge Gnabry aushilfsweise im Zentrum spielen.

Fazit Das Gerüst des Teams steht zu großen Teilen. Allerdings mahnte Flick schon mehrfach an, dass der Kader verbreitert werden müsse. Das dürfte schwerfallen, sollten tatsächlich Alaba, Boateng, Martinez, Thiago, Tolisso, Perisic, Odriozola und Coutinho den Klub verlassen. Dem gegenüber als Neuzugänge stehen bislang lediglich Nianzou, Fein und Sané. Vor allem in der Mittelfeldzentrale würde sich so ein Loch auftun. Sollten Leon Goretzka oder Joshua Kimmich ausfallen, sind sowohl Michaël Cuisance wie auch Adrian Fein kein adäquater Ersatz. Zudem fehlt auf jeden Fall noch eine Alternative für Benjamin Pavard rechts hinten. Langweilig also wird es Salihamidzic in den kommenden Wochen nicht werden.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren