Dienstag, 23. Mai 2017

01. August 2014 17:36 Uhr

Donau-Ries

Nach Undercover-Reportage: "Zwölf Stämme" zeigen RTL-Reporter an

Eltern der Glaubensgemeinschaft "Zwölf Stämme" haben Anzeige gegen RTL-Reporter Wolfram Kuhnigk gestellt. Er soll eine Reportage manipuliert haben. Darin waren Missbrauchsvorwürfe öffentlich geworden.

i

Über Monate hat sich Journalist Wolfram Kuhnigk immer wieder in den Sitz der "Zwölf Stämme" in Klosterzimmer eingeschleust und gefilmt. Die Sekte hat ihn nun angezeigt.
Foto: RTL (Archiv)

Die Glaubensgemeinschaft "Zwölf Stämme" hat Strafanzeige gegen den RTL-Reporter Wolfram Kuhnigk erstattet. Eltern aus der Sekte werfen dem Fernsehjournalisten falsche Zeugenaussage bei den Staatsanwaltschaften Augsburg und Ansbach und die Fälschung beweiserheblicher Dokumente vor. Das teilte die Glaubensgemeinschaft am Freitag in Deiningen (Kreis Donau-Ries) bei einer Pressekonferenz mit.

Zur Begründung der Strafanzeige führte Rechtsanwalt Michael Langhans vor allem an, dass die Datumsangaben auf den Videoaufnahmen Kuhnigks nicht zu dem Zeitpunkt des Aufenthalts des Reporters in der Gemeinschaft passten. Kuhnigk habe nach eigener Aussage seine Aufnahmen zwischen dem 14. und 16. Juli des vergangenen Jahres gemacht. Nach den Datumsangaben auf den Videos, den sogenannten "Zeitstempeln", seien die Bilder aber zwischen dem 1. Januar 2012 und dem 19. Juli 2013 entstanden. Vor allem das letzte Datum sei ein "deutlicher Hinweis, dass die Videos manipuliert worden sind", sagte der Anwalt.

ANZEIGE

Reportage über "Zwölf Stämme" stoßen Missbrauchs-Ermittlungen an

Kuhnigk hatte im vergangenen Herbst mit einer Reportage für das RTL-Magazin "extra" das Leben der "Zwölf Stämme" beleuchtet und schwere Missbrauchsvorwürfe öffentlich gemacht. Über Monate hatte sich der Journalist immer wieder unter falscher Identität in den Sitz der Sekte in Klosterzimmern eingeschleust und gefilmt.

Kuhnigk installierte unter anderem versteckte Kameras. So konnten Szenen festgehalten werden, in denen kleine Kinder brutal mit Stöcken geschlagen wurden. "Es wird alles gezeigt", sagte Kuhnigk damals im Gespräch mit AZ-Online. "Wir haben lediglich einige Szenen gekürzt, die länger nicht zu ertragen sind."

Die Polizei hat 28 Mädchen und Jungen aus der umstrittenen Sekte "12 Stämme" mitgenommen. Das Amtsgericht Nördlingen hatte vorläufig das Sorgerecht wegen Hinweisen auf Kindesmissbrauch entzogen. Etwa 100 Beamte waren im Einsatz

Das Filmmaterial rief bereits einige Tage vor der Ausstrahlung im September 2013 die Behörden auf den Plan. Bei einer großangelegten Polizeiaktion wurden die Kinder aus den Sekten-Sitzen in Wörnitz bei Ansbach und Klosterzimmern geholt, nachdem Familienrichter den Eltern Teile des Sorgerechtes für ihre Kinder entzogen hatten.

Anwalt: Züchtigung als Gesamtkonzept

Langhans räumte bei der Pressekonferenz nun zwar ein, dass einzelne Eltern der Sekte ihre Kinder gezüchtigt haben. Eine Misshandlung der Kinder sei dabei aber ausgeschlossen. Züchtigen sei bei den Zwölf Stämmen "ein Gesamtkonzept, das eine Kindesmisshandlung ausschließt", so der Anwalt. So hätten auch die Amtsärzte in Ansbach und Donauwörth nach der Inobhutnahme der Kinder keine Misshandlungsspuren festgestellt. "Die Gerichte haben diese sachverständigen Zeugen bis heute nicht vernommen", monierte Langhans.

Kuhnigk reagierte auf Anfrage am Freitag gelassen auf die Strafanzeigen: "Ich kann das nur als verzweifelten Versuch der Mitglieder deuten, hier vom eigentlichen Straftatbestand der Kindesmisshandlung abzulenken." Es seien weder Aussagen noch Filmmaterial manipuliert worden, sagte Kuhnigk: "Alles, was gesagt und gefilmt wurde, ist belegbar."

Die Verfahren vor den Familiengerichten in Nördlingen und Ansbach sind nach wie vor nicht abgeschlossen. 15 Kinder sind inzwischen wieder bei ihren Eltern, 21 befinden sich weiterhin in Heimen und Pflegefamilien. drs, rn, epd

i

Ihr Wetter in Donauwörth
23.05.1723.05.1724.05.1725.05.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter13 C | 24 C
9 C | 19 C
11 C | 20 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Fussball-Tippspiel Donauwörth


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Partnersuche