Donnerstag, 18. Januar 2018

02. Januar 2018 12:51 Uhr

FC Augsburg

FCA verleiht Tim Rieder und Georg Teigl

Der FC Augsburg dünnt seinen Kader aus: Die beiden Verteidiger machen den Trip ins Trainingslager schon nicht mehr mit. Ihre neuen Clubs stehen bereits fest.

i

Als der FC Augsburg am Dienstagmorgen ins Trainingslager nach Teneriffa startete, fehlten im Tross des Fußball-Bundesligisten zwei Profis. Georg Teigl und Tim Rieder hatten nicht den Flieger verpasst, vielmehr stehen die beiden Spieler unmittelbar vor einer Ausleihe zu einem anderen Klub. FCA-Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter erklärte am Frankfurter Flughafen, lediglich die medizinischen Untersuchungen stünden noch aus. Der Österreicher Teigl wird bis Sommer 2019 an den Zweitligisten Eintracht Braunschweig verliehen, Rieder soll bis Sommer dieses Jahres beim polnischen Erstligisten Slask Breslau vermehrt Spielpraxis sammeln.

Sowohl Rieder als auch Teigl waren in der vergangenen Saison sporadisch in der Bundesliga zum Einsatz gekommen, mitunter standen sie sogar in der Anfangsformation. In der laufenden Saison allerdings spielten sie in den Überlegungen von Augsburgs Trainer Manuel Baum keine Rolle, im 18 Mann starken Kader eines Pflichtspiels fanden sie daher keinen Platz.

ANZEIGE

Teigl hat beim FCA noch einen Vertrag bis 2021

Vor der aktuellen Spielzeit hatte sich der FCA auf der rechten Außenbahn verstärkt, von Bundesligaabsteiger Darmstadt 98 kam Marcel Heller, zudem wurde Leihspieler Erik Thommy von Jahn Regensburg zurückgeholt. Der 26-jährige Teigl konnte sich nicht durchsetzen, hatte jüngst deutlich gemacht, dass er mit der aktuellen Situation unzufrieden sei und sich nach Alternativen umsehen wolle. Sein Vertrag beim FCA läuft noch bis Sommer 2021. In der zweiten Liga, in der er vor seinem Engagement beim FCA für RB Leipzig spielte, will er wieder mehr Spielzeit bekommen.

Wenig Perspektiven besaß ebenso Defensivspieler Rieder, der sich mit reichlich Konkurrenz in der Abwehrzentrale und im zentralen Mittelfeld messen musste. Der 24-Jährige will sich nun im osteuropäischen Ausland empfehlen. Die Verantwortlichen von Slask Breslau hätten Rieder gerne für eineinhalb Jahre ausleihen wollen, der FCA und dessen Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter stimmten lediglich einer Ausleihe für sechs Monate zu. Rieder war 2009 von der U17 des FC Bayern München in den Nachwuchs des FCA gewechselt.

So bestiegen 33 Profis am Dienstagmorgen den Linienflug nach Teneriffa. Bis 7. Januar bereiten Coach Baum und sein Trainerteam dort die FCA-Fußballer auf die Rückrunde vor, die am 13. Januar mit dem Heimspiel gegen den Hamburger SV (15.30 Uhr) beginnt.

Lesen Sie auch:

Kicker stuft Philipp Max als besten Linksverteidiger ein

Trainingsstart: Die Fans bereiten dem FC Augsburg einen warmen Empfang

FCA startet ohne Hinteregger in die Vorbereitung 

i

Ein Artikel von
Johannes Graf

Augsburger Allgemeine
Ressort: Sport


Muss Philipp Max mit zur WM fahren?
Soll Philipp Max mit zur WM fahren?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Präsident des FC Augsburg ist Klaus Hofmann, kaufmännischer Vorstand ist Jakob Geyer. Der Aufsichtsratvorsitzende des FCA ist Peter Bircks. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Robert Schraml (Marketing), Michael Ströll (Finanzen) und Stefan Reuter (Sport). Der FCA trägt seine Heimspiele in der 30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga