Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Am ersten Lockdown-Wochenende herrscht in Augsburg gereizte Stimmung

Augsburg
02.11.2020

Am ersten Lockdown-Wochenende herrscht in Augsburg gereizte Stimmung

Wie sollen die verschärften Corona-Regeln in Augsburg eingehalten werden? Diese Frage stellten sich Händler auf dem Wochenmarkt am Plärrergelände.
Foto: Bernd Hohlen

Plus Viele Spaziergänger an der Wertach halten Schutzmasken für überzogen. Auch auf Märkten kommt es zu unangenehmen Szenen. Auf den Friedhöfen sorgen Regenschirme für Abstand.

Auf dem Wochenmarkt am Plärrergelände liegen bei einigen Händlern die Nerven blank. Eigentlich müssten sie die neuen verschärften Corona-Regelungen einhalten. Doch die meisten Kunden kümmert das wenig. Zwischen Ständen mit Obst, Gemüse und Kräutern stehen die Käufer am Samstagvormittag dicht gedrängt. Auch wenn die allermeisten ihre Schutzmasken tragen, kann von Mindestabstand keine Rede sein. Als der AZ-Fotograf ein Bild von der Menge machen will, drohen mehrere Händler, die Polizei zu rufen. Auch an anderen Stellen in der Stadt sorgt der vorgezogene Teil-Lockdown in Augsburg für gereizte Stimmung in der Bevölkerung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

02.11.2020

Natürlich sind die Leute gereizt.

Das ist doch nicht verwunderlich.

Unabhängig davon, ob die Massnahmen erforderlich sind, sie werden als sehr belastend empfunden.
Und das ist vollkommen nachvollziehbar.

Permalink
02.11.2020

Ich verstehe die Aufregung nicht.
Auf dem Titelfoto schaut es aus wie auf dem Schulhof bzw. an den Bushaltestellen der Schüler, die auf ihren Schulbus warten.
Jedoch haben an der Bushaltestelle nicht alle Schüler Masken an und stehen dicht gedrängt um einen Mitschüler, der etwas auf dem Handy zeigt. So gesehen vor zwei Wochen. Von unseren Kindern wird erwartet, dass sie in den Schulbussen wie das Schlachtvieh durch die Gegend gefahren werden, die Sitzplätze wie immer voll, ebenso stehen die Schüler dicht gedrängt im Bus.
Aber: Sie haben ja eine Maske an, das ist dort in Ordnung!? Siehe auch der Bericht vom 16.09.2020: Wegen Corona: Klagen über volle Schulbusse im Landkreis Augsburg

Permalink
02.11.2020

.
Wenn ich mir das Titelfoto ansehe, frage ich mich
(auch wenn die allermeisten Masken tragen, wie es
heißt)
Geht`s noch??
Darf so etwas unter den derzeitigen Umständen nochmals stattfinden??
.

Permalink
02.11.2020

Andere Leute ohne deren Zustimmung zu fotografieren und das Foto zu veröffentlichen finde ich nicht akzeptabel. Hat Ihr Fotograf eine Zustimmung der Personen (-gruppe) eingeholt? Zumindest beim ersten Bild habe ich meine Zweifel .

Permalink
02.11.2020

Lieber Herr W.,
unser Fotograf hat auf dem Bild eine Menschenmenge abgelichtet, aus der niemand exponiert hervorgehoben wird. Zudem ist niemand der Marktbesucher klar zu erkennen. Von daher ist das Motiv unproblematisch. Beste Grüße, Ihre Redaktion

Permalink
02.11.2020

Aristoteles Idee zum Menschsein kann in der aktuellen Situation prima angezweifelt werden. Denken! Fehlanzeige!
Was in dreiteufelsnamen ist so schwer daran Abstand zu seinen Mitmenschen zu halten? Egal ob ich am Obststand im Stadtmarkt stehe, mit dem Rad an einer Ampel warte, in einer Schlange stehe usw. Irgendwie meint doch immer einer er wäre schneller, wichtiger, oder ihn betreffe das nicht. Vorausschauend, rücksichtsvoll und respektvoll durchs Leben gehen ist nicht sooooo schwer. Sind doch nur zwei Meter!

Permalink