Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Mit Maske im Kreißsaal: Wie Corona Geburten in Augsburg verändert

Augsburg
19.01.2021

Mit Maske im Kreißsaal: Wie Corona Geburten in Augsburg verändert

Die werdenden Mütter dürfen die Maske nur in der aktiven Phase der Geburt abnehmen, Väter nicht im Krankenhaus übernachten. Diese Corona-Regeln gelten auch in Augsburg.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Plus Auch in den Geburtskliniken in Augsburg gibt es aufgrund der Corona-Krise Einschränkungen – für Mütter, Väter und das Personal. Gibt es 2021 einen Baby-Boom?

Im Schnitt wird im Josefinum etwa alle zweieinhalb Stunden ein Kind zur Welt gebracht, das Krankenhaus im Stadtteil Oberhausen ist eine der größten Geburtskliniken Bayerns. Bei vielen der 3560 Geburten im Corona-Jahr 2020 im Josefinum war für Mütter und Väter allerdings manches anders, als es im Normalfall gewesen wäre. Corona-Einschränkungen bestehen auch in Bayerns Geburtskliniken. Wer aktuell ein Kind erwartet, sollte sich daher frühzeitig informieren, welche Regeln und Schutzmaßnahmen in den Augsburger Krankenhäusern gelten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.