Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Reh-Plage hielt Kleingärtner "Am Wertachdamm" in Augsburg in Atem

Augsburg
13.05.2021

Reh-Plage hielt Kleingärtner "Am Wertachdamm" in Augsburg in Atem

Rehe gehören nicht in eine Kleingartenanlage, mehrere Jahre versuchte man sie in Göggingen „Am Wertachdamm“ loszuwerden – erst jetzt mit Erfolg.
Foto: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

Plus In der Kleingartenanlage „Am Wertachdamm“ in Augsburg hatten sich Rehe zu einer echten Plage entwickelt. Selbst ein neuer Zaun half nichts. Nun fanden Experten eine Lösung.

Für Spaziergänger sind Rehe ein schöner Anblick. Für Gartenbesitzer kann Wild jedoch zur Plage werden. So war es in den Kleingärten „Am Wertachdamm“ in Göggingen. Jahrelang hielten sich in der idyllischen Grünanlage wilde Rehe auf, die großen Appetit entwickelten und nicht zu vertreiben waren. Besonders gerne ließen sie sich Blumen und Gemüse in den Beeten schmecken, was so manchen Kleingärtner zur Verzweiflung brachte. Nach mehreren vergeblichen Versuchen, das tierische Problem in den Griff zu bekommen, scheint nun ein glückliches Ende in Sicht. Dafür war eine aufwendige Aktion notwendig.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.