Newsticker
Deutsche Gasspeicher zu mehr als 75 Prozent gefüllt
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburger Geschichte: Wie der Künstler Adolf Ziegler Oberhausen bunter machte

Augsburger Geschichte
25.06.2022

Wie der Künstler Adolf Ziegler Oberhausen bunter machte

Das großflächige Fassadenbild von Adolf Ziegler am Haus Schöpplerstraße 20 ist eine Bilderkomposition zur Geschichte der Stadtviertel links der Wertach.
Foto: Franz Häußler

Plus Das einstige Sanierungsgebiet im Quartier links der Wertach ist fantasievoll aufgewertet, denn in der Schöpplerstraße gibt es Wandmalereien zu bewundern.

Radfahrer und Fußgänger werden wegen einer Baustelle beim Seitzsteg vom Weg entlang der Wertach über die Seitz- und Schöpplerstraße umgeleitet. Für manche ist das eine Entdeckungstour im einstigen Sanierungsgebiet Nummer eins des Großraums Oberhausen. 1981 begann hier die Sanierungsaktion mehrerer Stadtviertel links der Wertach. Die Steigerung des Wohnwertes war eines der Ziele. Die Grundlage bildete das 1971 von der Bundesregierung beschlossene Städtebau-Förderungsgesetz. Daraus konnte Augsburg einen Großteil der Kosten abdecken.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.