Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Newsticker
Russische Polizei nimmt Hunderte Teilnehmer bei Anti-Kriegs-Protesten fest
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Kuka Augsburg: Infos rund um Ausbildung, Praktikum, Jobs, Adresse, Schülerpraktikum, Mitarbeiter

Augsburg
27.07.2022

KUKA Augsburg: Adresse, Mitarbeiter, Jobs – alle Infos

Das Unternehmen KUKA ist ein international tätiger Automatisierungskonzern mit Hauptsitz in Augsburg.
Foto: Ulrich Wagner (Archiv)

Wir stellen Ihnen das Unternehmen Kuka in Augsburg mit seiner Geschichte vor und klären unter anderem, wie viel man als Arbeitnehmer bei Kuka Augsburg verdient.

Die KUKA AG ist ein in 40 Ländern international tätiger Automatisierungskonzern. In Augsburg gegründet hat die Firma ihren Hauptsitz immer noch in der schwäbischen Hauptstadt. Kuka agiert nun aber auch als einer der weltweit führenden Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen in Bereichen wie Logistik, Robotik und in der Automobil- und Luftfahrtindustrie. Wir stellen Ihnen die Geschichte und Geschäftsbereiche von Kuka vor und haben Infos zu Kontakt- und Karrieremöglichkeiten bei dem Unternehmen aufbereitet.

Geschäftsbereiche von KUKA Augsburg

Kukas Unternehmensstruktur lässt sich in fünf Business-Segmente unterteilen. Detaillierte Informationen finden Sie auch auf der offiziellen Webseite von KUKA.

  • KUKA Systems: Entwicklung von automatisierten Produktions- und Montagelösungen vor allem für die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Kernkompetenzen sind dabei fahrerlose Transportsysteme, effiziente Rohbau-Fügeprozesse, Klebe- und Lackieranlagenlösungen und die Endmontage von Motoren, E-Antrieben, Batterie-Packs und -Modulen sowie die Getriebemontage. Produkte von Kuka werden zum Beispiel bei den bekannten Herstellern Bosch, Siemens, Volvo, Ford, Airbus und Boeing eingesetzt.
  • KUKA Robotics: automatisierte Fertigungsprozesse durch Industrieroboter und Zellensteuerung. Angewandte Bereiche sind Automobilindustrie, Elektronikindustrie, Werkzeugmaschinenbranche, Lebensmittelindustrie, Kunststoffindustrie, Medizintechnik. Schweiß-, Gießerei- und Schmiede-Industrie. Kuka-Roboter werden auch in Fahrgeschäften von Freizeitparks oder in Filmproduktionen eingesetzt.
  • Swisslog: automatisierte Logistiksysteme, zum Beispiel Regalbediengeräte für Paletten und Kleinteile, Förder- und Transportmittel für einen effizienten Materialfluss, und Techniken für die Lagerverwaltung. Zu den Kunden zählen beispielsweise Pfizer, Coca-Cola und dm.
  • Swisslog Healthcare: automatisiertes Medikamentenmanagement und intelligenter Materialtransport im Gesundheitssystem, zum Beispiel in Krankenhäusern.
  • KUKA China: Mit allen vier Geschäftsbereichen arbeitet Kuka am Standort in China und möchte dort den Markt besetzen.

Kontaktangaben von KUKA Augsburg: Adresse, Telefon, Öffnungszeiten

Da Kuka über einige Geschäftsbereiche verfügt, gibt es auch mehrere Standorte und Filialen in Augsburg:

KUKA AG Hauptsitz

  • Adresse: Zugspitzstraße 140, 86165 Augsburg
  • Telefon: 0821/79750
  • E-Mail: info@kuka.com
  • Telefon Kundenberatung: 0821/7971926
  • E-Mail Kundenberatung: customerservice@kuka.com

KUKA Ausbildungszentrum

Lesen Sie dazu auch
  • Adresse: Zugspitzstraße 140, 86165 Augsburg
  • Telefon: 0821/7971906
  • E-Mail: college.robotics.de@kuka.com

KUKA Systems GmbH

  • Adresse: Blücherstraße 144, 86165 Augsburg
  • Telefon: 0821/7970
  • Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 8.00 - 18.00 Uhr
  • E-Mail: info.systems.de@kuka.com

Swisslog Healthcare AG

  • Adresse: Bahnhofstraße 21, 86150 Augsburg
  • Telefon: 0821/20713788
  • E-Mail: conact.de@swisslog-healthcare.com

Geschichte von KUKA Augsburg – Ist KUKA noch deutsch?

Das Unternehmen wurde 1898 in Augsburg Oberhausen von Johann Josef Keller und Jakob Knappich gegründet. Der heutige Firmennamen “KUKA” besteht aber erst seit 1927 und setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Gründer und dem Standort zusammen („Keller und Knappich Augsburg“). Das Unternehmen stellte verschiedenste Produkte her, bis es seine heutigen Geschäftsbereiche etablierte. Angefangen mit Acetylen-Generatoren für Beleuchtungskörper, über Autogen-Schweißen bis hin zu Bremsreglern und schließlich Großmüllautos. Im 20. Jahrhundert fertigte Kuka noch viele Schweißanlagen und -anfertigungen für Kunden wie die Bahn oder Volkswagen an. Auch für die Bundeswehr produzierte Kuka im Jahr 1960 Türme mit 20-mm-Maschinenkanonen für einen Schützenpanzer. 1970 fusionierte die Kuka GmbH mit der Industrie-Werke Karlsruhe AG, zehn Jahre später wurden die verschiedenen Aktivitäten der IWKA in rechtlich selbstständige Gesellschaften umgewandelt: Kuka Schweißanlagen und Roboter GmbH, Kuka Umwelttechnik GmbH und Kuka Wehrtechnik GmbH. Im Jahr 2014 übernahm Kuka zunächst mehrheitlich, später ganz das Unternehmen Reis Robotics und das Schweizer Unternehmen Swisslog.

Im Jahr 2015 zeigte der chinesische Haushaltsgeräte- und Klimaanlagenhersteller "Midea" Interesse an der Firmenbeteiligung von Kuka. Midea schien zunächst keinen Mehrheitsanteil anzustreben, legte aber schließlich 2016 ein Übernahmeangebot über 4,6 Milliarden Euro vor. Im selben Jahr verfügte die chinesische Firma schließlich über 95 Prozent der Kuka Aktien. Die Bundesregierung hatte zunächst versucht, deutsche Unternehmen zum Kauf zu motivieren. Man wollte verhindern, dass China über Zukäufe an deutsche Kern-Technologien kommt. Doch das chinesische Gebot war zu hoch.

Bis zum Jahr 2025 sicherte Midea zumindest weiterhin Standort- und Arbeitsplatzgarantien und eine weitgehende Unabhängigkeit für Kuka zu. Im Jahr 2018 wurde ein neuer Standort in China angekündigt, an dem 4000 Arbeitsplätze im Bereich der Robotik entstehen würden.

Seither setzt Midea verstärkt auf Automation, Robotik und Digitalisierung und möchte 800 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investieren. Im Jahr 2021 verkündete Midea, die verbliebenen Aktionäre auszuzahlen, um vollständig über Kuka zu verfügen. Das Unternehmen wurde daraufhin von der Börse genommen.

Ausbildung, Praktikum, Stellen – Jobs bei KUKA Augsburg

Insgesamt 14.000 Menschen sind bei Kuka weltweit beschäftigt. Die Firma bietet sowohl Schülern und Studierenden als auch Absolventen und Berufserfahrenen Einstiegsmöglichkeiten bei Kuka. Auf der Webseite sehen Sie alle möglichen Einstiegsmöglichkeiten von Praktika über Studentenwerkjobs, Ausbildung, Duales Studium bis hin zu festen Stellen. Außerdem sehen Sie dort offene Stellenanzeigen und können sich auch direkt über die Webseite bewerben.

Wie viel verdient man bei KUKA Augsburg?

Laut der Webseite kununu, auf der Arbeitnehmende ihre Firma rezensieren können, beträgt das durchschnittliche Jahresgehalt bei Kuka, basierend auf 181 Gehaltsangaben von Beschäftigten zwischen 35.600 Euro für die Position "Schlosser/Schlosserin" und 99.200 Euro für die Position "Leiter/Leiterin Einkauf". Die Gehaltszufriedenheit der abgegebenen Meinungen liegt bei 3.7 von 5 Punkten und damit 9 Prozent über dem Branchendurchschnitt.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

28.07.2022

Hat sich die Kollegin wirklich über die Geschichte informiert? Wenn ich im ersten Satz lese " In Augsburg gegründet hat die Firma ihren Hauptsitz immer noch in der schwäbischen Hauptstadt" dann ist das nur die halbe Wahrheit: In der Zeit seit der Übernahme durch die Industriewerke Karlsruhe Augsburg (IWKA) hatte Kuka seinen Sitz in Karlsruhe, erst als die IWKA aufgelöst wurde hat Kuka seinen Sitz wieder in Augsburg. Lediglich die Betriebe (Robotics und Systems) hatten immer ihren Sitz in Augsburg. Die Wehrtechnik wurde zusammen mit Rheinmetall in Augsburg produziert, hierfür gab es bis vor kurzem noch eine Teststrecke für die Panzer-
:

Permalink