Mindelheimer Zeitung

Sandra Baumberger

Lokales

Bild: Foto Hartmann

Sandra Baumberger hat nach einer Ausbildung zur Orthopädiemechanikerin und Bandagistin an der Katholischen Universität Eichstätt Diplom-Journalistik studiert und anschließend bei der Augsburger Allgemeinen volontiert. Für die Mindelheimer Zeitung schreibt sie seit 2008.

Treten Sie mit Sandra Baumberger in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Sandra Baumberger

Copy%20of%20_K__5277.tif
Unterallgäu

Mehr als 140000 Euro für soziale Angebote im Unterallgäu

Der Landkreis Unterallgäu unterstützt mehrere Einrichtungen.

Lokales (Mindelheim)

Ein bürokratisches Monstrum

Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa
2 Bilder
Finanzen

Mehr Gerechtigkeit für das Unterallgäu oder „Wahnsinn“?

Warum der Landkreis Unterallgäu nun eine eigene Steuerverwaltung braucht

Copy%20of%20IMG_5233_FotoHartmann.tif
Rammingen

Auf geht’s zum Radlerfrühschoppen in Rammingen

Alle – egal ob Teilnehmer oder nicht – sind beim Abschluss der Benefizaktion „Fahr Rad!“ willkommen.

Copy%20of%20IMG_8001.tif
2 Bilder
Eppishausen

Die Gemeinde Eppishausen wächst

Zu den größten Ausgaben in diesem Jahr gehört die Erschließung von Bauplätzen in Mörgen. Und dann gibt es da noch eine „Herkulesaufgabe“.

Unterallgäu

Schulbeginn: Ist das nicht alles etwas übertrieben?

Warum unsere Autorin glaubt, dass man den Ernst des Lebens nicht ganz so ernst nehmen sollte.

Bürger-Service

Wenn die Verwaltung rund um die Uhr erreichbar ist

In vier Kommunen im Unterallgäu müssen die Bürger nicht mehr unbedingt ins Rathaus, um Amtsgänge zu erledigen

Copy%20of%20k6447978(2).tif
2 Bilder
Freizeit in Mindelheim

Der Mindelheimer lange Samstag hat am Freitag Premiere

Künftig darf man in Mindelheim einmal im Monat eine Stunde länger Party machen. Und es gibt noch weitere Ideen, mit denen das Nachtleben attraktiver werden soll

Copy%20of%20IMG_7928(1).tif
4 Bilder
Mindelheim

Radtour mit Rückenwind rund um Mindelheim

Alle Welt scheint mit Pedelecs unterwegs zu sein. Grund genug für unsere Redakteurin, dem Aufruf „Fahr Rad!“ zu folgen und sich auch auf eines zu schwingen. 

Copy%20of%20Pflege_112a(1).tif
Unterallgäu

Im Allgäu fehlen etwa 1000 Pflegekräfte

Wie die Region versucht, Nachwuchs zu werben und was sich an den Arbeitsbedingungen ändern muss