Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj: 2023 wird Jahr des ukrainischen Sieges sein
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Grünen Parteitag: Landesparteitag in Augsburg: Grüne schielen schon auf Landtagswahl 2023

Grünen Parteitag
03.11.2021

Landesparteitag in Augsburg: Grüne schielen schon auf Landtagswahl 2023

Am kommenden Wochenende kommen die bayerischen Grünen zum Landesparteitag zusammen.
Foto: Ulrich Wagner (Archivfoto)

Die bayerischen Grünen kommen am Wochenende zu ihrer Landesdelegiertenversammlung zusammen. Zum ersten Mal in Präsenz seit Corona. Das wird dort geboten sein.

Während in Berlin die Ampel-Parteien noch mitten in ihren Koalitionsgesprächen für eine neue Bundesregierung stecken, haben die bayerischen Grünen bereits das nächste große Etappenziel anvisiert: Das Jahr 2023, wenn die Menschen im Freistaat einen neuen bayerischen Landtag wählen werden. Am kommenden Wochenende will die Partei auf ihrer Landesdelegiertenkonferenz im Messezentrum Augsburg die ersten Weichen dafür stellen. Die Wahl der bayerischen Vorsitzenden am Sonntag ist eine davon.

Wie stark werden die Grünen vom Rückenwind aus Berlin profitieren?

Für zwei weitere Jahre will sich die 28-jährige Eva Lettenbauer aus Reichertswies im Landkreis Donau-Ries in ihrem Amt bestätigen lassen – um den Landesverband dann gemeinsam mit Thomas von Sarnowski in einer Doppelspitze weiterzuführen. Eine Gegenkandidatin gibt es nicht, ihre Wiederwahl gilt als sicher. „Ich habe eine riesige Lust, das Wahlprogramm für Bayern, das auch ein Regierungsprogramm sein soll, mitzugestalten“, sagt die studierte Wirtschaftsingenieurin gegenüber unserer Redaktion. „Wir werden uns für die nächsten zwei Jahre ausrichten und wollen vor allem den Menschen auf dem Land ein noch besseres Angebot machen.“

Eva Lettenbauer ist die Grünen-Chefin in Bayern.
Foto: Martina Bachmann

Hoffnung für die Landtagswahlen in zwei Jahren schöpfen die Grünen im Freistaat auch aus dem Ergebnis der Bundestagswahl sowie der wahrscheinlichen Regierungsbeteiligung in Berlin. „Beides wird uns Rückenwind geben, den wir in Bayern nutzen können, wenn wir schlagkräftig zusammenarbeiten, auf Teamplay setzen – und vor allem, wenn wir liefern“, so Lettenbauer. Denn eine Beteiligung allein werde nicht ausreichen. „Wir Grünen müssen nun zeigen, welche konkreten Programme wir in Sachen Klimaschutz auf den Weg bringen werden.“ Mobilität, ländlicher Raum, Bildung und die Unterstützung der Industrie auf dem Weg zur Klimaneutralität seien einige der Themen, die Lettenbauer beispielsweise verstärkt angehen wolle.

Seit eineinhalb Jahren Pandemie ist es der erste Parteitag in Präsenz

Für die bayerischen Grünen ist es nach eineinhalb Jahren Corona-Pandemie nun der erste Parteitag, der wieder in Präsenz stattfindet. „Es wird für uns alle deshalb vor allem ein Wiedersehensparteitag werden“, freut sich Landesvorsitzende Lettenbauer auf die zwei Tage im Messezentrum Augsburg.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

03.11.2021

Bis dahin merkt hoffentlich auch das letzte Wahlvieh, dass ihm bei den Grünen nichts mehr im Geldbeutel bleibt.

03.11.2021

Sie sollten mal ihre Informationsquellen wechseln.
Der Wahlkampf ist vorbei wie zum Glück auch der 2. Weltkrieg und die Teilung Deutschlands. Oder versenden Sie auch noch Feldpostpäckchen und Care-Pakete in den Osten?