Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Maria Baumer: Anwalt reicht Haftbeschwerde ein: "Mein Mandant hat kein Motiv"

Maria Baumer
23.09.2013

Anwalt reicht Haftbeschwerde ein: "Mein Mandant hat kein Motiv"

Maria Baumer war 2012 spurlos verschwunden. Dann fanden Pilzsammler vor einigen Tagen die skelettierte Leiche der 26-Jährigen in einem Wald (Symbolbild).
Foto: Archiv

Der mutmaßliche Mörder von Maria Baumer sitzt seit fast zwei Wochen in U-Haft. Sein Anwalt hat nun Haftbeschwerde eingelegt: Die Festnahme habe nur auf Spekulationen beruht.

Im Fall der nach 16 Monaten entdeckten Leiche von Maria Baumer hat der Verteidiger des 28-jährigen Tatverdächtigen am Montag Vormittag eine Haftbeschwerde eingereicht. "Ich gehe davon aus, dass der Antrag Erfolg hat", sagt der Regensburger Rechtsanwalt Michael Haizmann im Gespräch mit Augsburger Allgemeine Online.

Haftbefehl beruhe auf Spekulationen und Vermutungen

Nach Meinung von Haizmann liegt kein ausreichender Tatverdacht gegen den 28-jährigen Mann, den Verlobten von Maria Baumer, vor. "Der Haftbefehl beruht auf Spekulationen und Vermutungen", sagt der Anwalt. Die Todesursache von Maria Baumer steht bisher noch nicht fest, die Untersuchungen der Rechtsmedizin dauern noch an. Deshalb könne man nicht einfach davon ausgehen, dass die junge Frau umgebracht wurde. "Außerdem", sagt Haizmann, "hat mein Mandant keinerlei Motiv". Die beiden waren liiert, wollten heiraten, fügt der Anwalt an, "warum sollte man sich da umbringen?" Haizmann geht davon aus, dass die Bearbeitung der Haftbeschwerde etwa zehn Tage dauern werde.

Pilzsammler hatten die Leiche von Maria Baumer entdeckt

Pilzsammler hatten die bereits skelettierte Leiche von Maria Baumer Anfang vor knapp zwei Wochen in einem Waldgebiet bei Regensburg gefunden. Nach Angaben der Polizei war die tote Frau nackt im Wald verscharrt worden. Baumer war bei ihrem Verschwinden 26 Jahre alt. Sie hatte gerade ihr Studium der Geoökologie abgeschlossen und wenige Tage zuvor die ehrenamtliche Stelle als Vorsitzende der Katholischen Landjugendbewegung angetreten.

Der Verlobte von Maria Baumer sitzt in Haft

Die Polizei hatte einen Tag nach dem Fund der Leiche einen 28-Jährigen wegen Verdachts auf Totschlag festgenommen. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft. Bei ihm handelt es sich um den Verlobten der jungen Frau. Die beiden hatten einige Monate nach dem Verschwinden von Baumer heiraten wollen.

Der Mann hatte sich in den vergangenen Monaten immer wieder an die Öffentlichkeit gewandt, rief sogar in sozialen Netzwerken und im Fernsehen zur Suche auf. Bisher schweigt er zu den Vorwürfen. Rechtsanwalt Michael Haizmann sagt, er habe seinen Mandanten noch am Freitag in der Justizvollzugsanstalt Straubing besucht. Dem Mann gehe es "den Umständen entsprechend".

Die Polizei untersucht einen Spaten

Die Polizei sucht unterdessen nach Hinweisen, die zur Klärung des Falls beitragen können. Die heißeste Spur in den Ermittlungen ist momentan ein Spaten, der unweit der Fundstelle der Leiche gefunden wurde.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.