Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. In Burtenbachs Osten entsteht ein Baugebiet

Burtenbach

17.12.2020

In Burtenbachs Osten entsteht ein Baugebiet

Am östlichen Ortsrand von Burtenbach entsteht ein neues Wohnbaugebiet. Circa 24 Baugrundstücke sieht der Vorentwurf des Bebauungsplans vor.
Bild: Peter Wieser

Plus Auf 1,8 Hektar sind 24 neue Bauplätze in Burtenbach vorgesehen. Wie es jetzt weitergeht

Im September hatte der Burtenbacher Marktgemeinderat die Aufstellung des Bebauungsplans „Schäferberg“ sowie im Parallelverfahren eine Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen. In der jüngsten Sitzung stellte Architekt und Planer Gerhard Glogger die Vorentwurfsplanung vor.

Parallel zum Ahornweg verlaufend sollen nach dem ersten Entwurf auf einer Fläche von rund 1,8 Hektar circa 24 Bauplätze entstehen in der Größe zwischen 600 und 800 Quadratmetern, zwei bis drei von diesen werden etwas größer sein. Erschlossen wird das Baugebiet mittels einer Ringstraße, die Zufahrt soll über den Schäferberg erfolgen. Auf dem Gelände wird sowohl eine Einzelhaus- als auch eine Doppelhausbebauung zulässig sein, weiter wird vorgeschrieben, dass die Oberflächen- und Regenwasserentwässerung mittels Zisternen und Rückhaltungseinrichtungen erfolgt. Die Vorentwurfsplanung zur Aufstellung des Bebauungsplans sowie die dazu notwendige Flächennutzungsplanänderung wurde gebilligt, damit beginnt jetzt das Aufstellungsverfahren.

Zwei Burtenbacher Unternehmen verlagern Standort nach draußen

Zuvor hatte der Marktgemeinderat zum Bebauungsplan „Gewerbegebiet und Sondergebiet Freiflächenfotovoltaik Bildhölzle“ am nördlichen Ortseingang von Burtenbach und schräg gegenüber der Mehrzweckhalle den Satzungsbeschluss gefasst und damit das Verfahren zum Abschluss gebracht. Zwei Burtenbacher Unternehmen, eine Zimmerei und ein Bauunternehmen, möchten ihren Standort aus dem Ort nach außen verlagern, für Letzteres ist damit gleichzeitig die Möglichkeit der Errichtung einer Freiflächenfotovoltaikanlage gegeben.

Die Hebesätze für die Grundsteuer A und B sowie für die Gewerbesteuer bleiben in der Marktgemeinde Burtenbach nach wie vor gleich. Für eine Änderung sah der Marktgemeinderat keine Notwendigkeit und setzte diese für das Jahr 2021 auf 370 beziehungsweise auf 310 vom Hundert fest.

Postfiliale in Burtenbach ist umgezogen

Weiter informierte Bürgermeister Roland Kempfle über den Umzug der Postfiliale von der Hauptstraße 34a in die Hauptstraße 44 zur Ortsmitte. Das Gebäude ist im Besitz der Gemeinde, es ist barrierefrei und wurde von der Deutschen Post zunächst für die kommenden fünf Jahre angemietet. Informationen gab es auch über die Sanierung der Ortsdurchfahrt von Burtenbach: Die Durchfahrt ist inzwischen durchgängig und ohne Behinderung befahrbar. Pünktlich zum 18. Dezember sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren