Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. 90.000 Euro Schaden: Porsche-Fahrer baut auf der A8 bei Ulm Unfall

Ulm

05.04.2021

90.000 Euro Schaden: Porsche-Fahrer baut auf der A8 bei Ulm Unfall

Drei Verletzte gab es bei einem Unfall am Ostersonntag auf der A8 bei Ulm-Ost, als ein Porsche-Fahrer die Kontrolle über seinen Sportwagen verlor.
Foto: Thomas Heckmann

Ein Porsche-Fahrer verliert auf der A8 bei Ulm die Kontrolle über sein Auto. Bei dem Unfall wird auch ein Auto auf der Gegenfahrbahn beschädigt.

Ein Porsche-Fahrer hat auf der A8 bei Ulm die Kontrolle über sein Auto verloren: Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 52-Jährige am Sonntagabend gegen 19.50 Uhr mit seinem Porsche an der Anschlussstelle Ulm-Ost auf die Autobahn 8 in Richtung München auf. Weil er offenbar zu schnell unterwegs war, verlor er am Ende der Kurve die Kontrolle über seinen Sportwagen und geriet ins Schleudern.

Auf der linken Spur fuhr eine 23-Jährige in Richtung München. Sie konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Autos prallten in die Mittelleitplanke. Der Porsche-Fahrer, seine 30-jährige Mitfahrerin und die 23-Jährige im BMW wurden leicht verletzt und kamen zur Untersuchung in eine Klinik.

A8 bei Um: Porsche-Fahrer fällt anderen schon vorher negativ auf

Die durch den Unfall umherfliegenden Teile landeten auch auf der Gegenfahrbahn der A8 in Richtung Stuttgart. Dort wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile ein Audi beschädigt. Der Schaden liegt insgesamt bei knapp 90.000 Euro. Am Porsche wird er mit 70.000 Euro beziffert, am BMW mit 10.000 Euro, am Audi mit 4000 Euro und an der Leitplanke mit 3000 Euro.

Der Porsche-Fahrer war laut Polizei schon vor der Autobahn anderen Verkehrsteilnehmern durch seine rasante Fahrweise aufgefallen. An der Unfallstelle war die Feuerwehr Jungingen mit einem Fahrzeug und aus Ulm mit vier Fahrzeugen eingesetzt. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren