Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Theater Neu-Ulm: Kämpferische Puppe oder clevere Frau?

Neu-Ulm
18.11.2019

Theater Neu-Ulm: Kämpferische Puppe oder clevere Frau?

Puppe Stella (Dalma Viczina) und Marko (Marcus Jakovljevic), der sich mit ihr ein angenehmes Leben wünscht. Doch das verläuft nicht so, wie er es sich am Anfang vorgestellt hat.
Foto: Dagmar Hub

Im Stück „Die Puppe“ bestellt sich ein Mann die vermeintlich perfekte Gefährtin – in Form eines Roboters. Doch sein Plan funktioniert nicht wie gedacht.

Gerade fünf Jahre alt ist Miro Gavrans Theaterstück „Die Puppe“, und noch haben nicht allzu viele deutsche Bühnen das Werk des kroatischen Schriftstellers aufgeführt. Das Theater Neu-Ulm tut dies derzeit – mit der ungarischen Musicaltheater-Akteurin Dalma Viczina in der Titelrolle, die bereits als „Anita“ in „West Side Story“ zu erleben war, und mit einer wirklich neuen Idee des Regie-Paares Claudia Riese und Heinz Koch: Die hochmoderne, aus ökologischen Materialien gefertigte Puppe Stella, die sich der verlassene Marko in die Wohnung liefern ließ, um eine folgsame, attraktive Partnerin zu haben, die ihn bedient, die immer Lust auf Sex hat und die nicht widerspricht, durchläuft eine Entwicklung – und die lässt den Zuschauer am Ende rätseln: Ist die Puppe Stella nun wirklich eine Puppe – oder ist sie in Wirklichkeit eine clevere Frau?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.